AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
UNENDLICHE TIEFEN

Special.
SCHULMÄDCHENREPORT - "Schulmädchen müssen so sein!"
von Stefan Rechmeier


SCHULMÄDCHENREPORT - WAS ELTERN GERN VERTUSCHEN MÖCHTEN (D 1973)

Original Titel SCHULMÄDCHENREPORT 6.TEIL - WAS ELTERN GERN VERTUSCHEN MÖCHTEN
Laufzeit in Minuten 85

Regie. ERNST HOFBAUER
Drehbuch. GÜNTHER HELLER
Musik. GERT WILDEN
Kamera. KLAUS WERNER
Darsteller DORIS ARDEN . GERD ARNAU . PUPPA ARMBRUSTER . REINER BRÖNNEKE . ULRIKE BUTZ . SHIRLEY CORRIGAN . BRITT CORVIN . SVEN DOLEN . MARIE EKORRE . FELIX FRANCHY . HELMUT FRÜCHTENICHT . MONIKA HAGEN . SASCHA HEHN . SONJA JEANNIE . HANS KERN . GÜNTHER KIESLICH . BERT LOCK . KURT MEINICKE . JOSEF MOOSHOLZER . KLAUS MüNSTER . ACHIM NEUMANN . MARIA RABER . WALTRAUT SCHÄFFLER . ULI STEIGBERG . RINALDO TALAMONTI . MARITA VOGELSANG . CHRISTINE VON STRATOWA . ELISABETH WELZ

"Der 'sexte' Höhepunkt der sensationellen Erfolgsserie!" Eine Flut neuen Materials ist angeblich eingegangen, weswegen man sich genötigt sah, den SCHULMÄDCHENREPORT weiter fortzusetzen. Im Unterschied zu den letzten beiden Folgen, gibt es hier nun wieder so etwas wie einen Rahmen. Nämlich werden Achim und Sibylle beim Liebesspiel im Klassenzimmer in flagranti ertappt, worauf sich sogleich eine Lehrerkonferenz formiert und ihren Dienst aufnimmt. Die beiden sollen von der Schule fliegen - aber denken die Anwesenden noch genauso, nachdem sie sich ein halbes Dutzend Schulmädchengeschichten reingefahren haben? Von Ingrid (Marie Ekorre) zum Beispiel, die unsterblich in ihre Lehrerin verknallt ist und deren Stecher Dornseif (Felix Franchy) fertig zu machen versucht. Sie erpresst den verheirateten Mann, kommt damit aber nicht durch und der geliebte Lehrkörper wird versetzt. Sibylle (Sonja Jeannine) wurde einst auf dem Schulklo vergewaltigt. Und als ob das nicht schon schlimm genug wäre, kündet sie von den Begebenheiten um Freundin Annette, die vom flotten Hans (Kurt Meinicke) betrogen wird. Sie sinnt auf Rache und mobilisiert eine zur Gewalt bereite Dorfjugend, die allesamt mit dem Hansemann noch eine Rechnung offen haben. Leider wird der Stecher im Laufe der Vergeltungsmaßnahmen ablebig, was nicht Sinn der Sache war. Die hübsche Marlis wird von ihrem Vater (!) gegen Bares an ältere Herren verschachert und wir werden Zeuge, wie Rinaldo Talamonti in der Rolle des triebhaften Fensterputzers ein Schulmädchen nach dem anderen hinterm Raumteiler mit seinem Lümmel bekannt macht. In der letzten Episode verfällt ein Studienrat seiner hübschen Schülerin, was nicht weiter verwunderlich ist, wird diese doch von der aparten Schönheit Ulrike Butz gespielt. Das ganze Treiben spielt sich auf sehr gediegenem Niveau ab. An Kamera und Schnitt gibt es nichts zu kritisieren und die schauspielerischen Darbietungen sind erste Sahne. Ein wenig bediente man sich des Materials der Teile 4 und 5, was aber nicht weiter schlimm ist, da nur Fragmente zitiert werden und der Rest der Story auf eigenen Beinen steht.
Szenenfotos.




AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2020 a.s.