AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
KAPITELWAHL

THE FORBIDDEN PHOTOS OF A LADY ABOVE SUSPICION (Spanien/Italien 1970)

von Björn Eichstädt

Original Titel. LE FOTO PROIBITE DI UNA SIGNORA PER BENE
Laufzeit in Minuten. 96

Regie. LUCIANO ERCOLI
Drehbuch. ERNESTO GASTALDI . MAHNAHÉN VELASCO
Musik. ENNIO MORRICONE
Kamera. ALEJANDRO ULLOA
Schnitt. LUCIANO ERCOLI
Darsteller. DAGMAR LASSANDER . PIER PAOLO CAPPONI . SIMÓN ANDREU . SUSAN SCOTT u.a.

Review Datum. 2006-05-28
Erscheinungsdatum. 2006-03-28
Vertrieb. BLUE UNDERGROUND

Bildformat. 2.35:1 (anamorph)
Tonformat. ENGLISCH (DD 1.0)
Untertitel. keine
Norm. NTSC
Regional Code. 0

FILM.
Gialli - man liebt oder man hasst sie. Für die einen sind die italienischen Kriminalfilme der späten 60er und 70er Jahre der Inbegriff von Style und Suspense, von Sound und Sexyness, andere finden die immer wiederkehrenden Plots um handschuhtragende Psychokiller und Eyelinerladies in Bedrängnis schlicht öde, außer es fließt eine Menge Filmblut. THE FORBIDDEN PHOTOS OF A LADY ABOVE SUSPICION dürfte diese beiden widerstreitenden Gruppen noch weiter auseinander bringen als jeder andere x-beliebige Giallo. Denn hier haben wir es mit einem Film zu tun, der nur - wirklich nur - von Style und Plot lebt.

Also: Argento-Fans weggeschaut! Luciano Ercoli treibt in seinem Meisterwerk aus dem Jahr 1970 nun wirklich alles über die Leinwand, was der 60s-Giallo-Fan seit BLUTIGE SEIDE von Mario Bava so liebt: Frauen in fantastischen Kleidern, eine Breitbildästhetik, die sich gewaschen hat, tolle Farben in noch tolleren Bildern und natürlich auch mal einen schwarzen Handschuh. Doch wodurch sich THE FORBIDDEN PHOTOS OF A LADY ABOVE SUSPICION über viele italienische Krimis vor ihm erhebt, ist seine fantastisch durchstrukturierte und zu jeder Zeit schlüssige Story, die von Obsession über Mord, von Intrige hin zu Erpressung alles durchspielt, was ein anständiger Italo-Schinken der 70s so braucht. Dabei verzichtet der Film aber auf die Messerstechernummern in dunkelrot, die spätere Vertreter des Genres auszeichnen. Und das steht ihm - by the way - ganz hervorragend.

Eine Erpressung ist Ausgangspunkt allen Übels, das der braven Ehefrau Minou im Lauf des Films widerfährt. Der Erpresser möchte nämlich nicht ihr Geld; er will die mentale Loyalität und körperliche Treue zu ihrem Ehemann Peter auf eine harte Probe stellen - und bricht zunächst den Willen der jungen Frau. Doch als sie Peter schließlich alles unter Tränen gesteht, gerät sie in einen Strudel aus Wahrnehmungstäuschungen, Verschwörungen und Traumsequenzen. Hat sie das alles wirklich erlebt? Oder spielt irgendjemand ein mehr als böses Spiel mit ihr?

Die Lösung und der Weg dorthin sind schließlich Plotpralinés vom allerfeinsten. Und wenn jeder Schritt auf der Straße zur Erkenntnis dann auch noch von Ennio Morricones Meisterklängen mit einem der besten Soundtracks der italienischen Kinogeschichte begleitet wird, ist kein Halten mehr. Dass die Schauspieler hervorragend sind, versteht sich dabei natürlich eigentlich auch fast von selbst. Wer den Giallo liebt und auf Brutalität ausnahmsweise mal verzichten kann, kommt um THE FORBIDDEN PHOTOS OF A LADY ABOVE SUSPICION einfach nicht herum.

DVD.
Bild und Ton kommen für das Alter des Films ungewöhnlich schön daher. Nur hin und wieder zieht das Bild nach und auch beim Ton muss man sich sehr anstrengen, um ab und zu einmal ein leichtes Scheppern zu vernehmen. Ansonsten bietet die DVD ein interessantes Interview mit Drehbuchautor Ernesto Gastaldi, der vor FORBIDDEN PHOTOS OF A LADY ABOVE SUSPICION schon zahllose Klassiker wie Fredas THE HORRIBLE DR. HICHCOCK oder Bavas DER DÄMON UND DIE JUNGFRAU als Autor verantwortete, und einen Trailer.











AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.