AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
KAPITELWAHL

DER DÄMON UND DIE JUNGFRAU (Italien 1963)

von Björn Eichstädt

Original Titel. LA FRUSTA E IL CORPO
Laufzeit in Minuten. 84

Regie. MARIO BAVA
Drehbuch. ERNESTO GASTALDI . UGO GUERRA . LUCIANO MARTINO
Musik. CARLO RUSTICHELLI
Kamera. MARIO BAVA . UBALDO TERZANO
Schnitt. PRISCILLA CONTARDI
Darsteller. DALIAH LAVI . CHRISTOPHER LEE . TONY KENDALL . ISLI OBERON u.a.

Review Datum. 2005-11-05
Erscheinungsdatum. 2005-09-29
Vertrieb. E-M-S

Bildformat. 1.85:1 (anamorph)
Tonformat. DEUTSCH (DD 1.0) . ENGLISCH (DD 1.0) . ITALIENISCH (DD 1.0)
Untertitel. DEUTSCH
Norm. PAL
Regional Code. 2

FILM.
Da ist sie nun endlich, die Mario-Bava-Reihe für den deutschen Markt. Nachdem sich die hiesigen Fans bislang vor allem mit spärlichen Einzel-Releases begnügen mussten und ansonsten auf die amerikanische Reihe aus dem Hause Image Entertainment zurück griffen, hat sich E-M-S nun an eine umfangreichere Aufarbeitung des Werks des italienischen Großmeisters gemacht. Mit DER DÄMON UND DIE JUNGFRAU als Teil eins, startet "The Films of Mario Bava" gleich mit einem der absoluten Höhepunkte des Filmschaffens Bavas.

Der Plot und die Szenerie wirken auf den ersten Blick wie dem ersten Kapitel des Handbuchs des Gothic-Horror-Films entsprungen. Eine Familientragödie, ein Schloss, düstere Verließe und Begräbnisse bei lebendigem Leib in einer dunklen Familiengruft. Soweit so gut. Doch der Grund, der Kurt Menliff, gespielt vom großartigen Christopher Lee, nach langer Abwesenheit auf das Schloss seiner Familie zurückbringt, hat ungewöhnlichere Wurzeln. Denn nicht die vermeintlichen Hochzeitswünsche für Bruder Christian haben ihn nach Hause zurück gebracht. Vielmehr ist es seine immer noch nicht erloschene, sadomasochistische Liebe zu dessen Frau Nevenka (Daliah Lavi). Mit Peitsche und sadistischem Grinsen bewaffnet, fügt Kurt der Gattin seines Bruders Schmerzen zu - die Nevenka mit einer Mischung aus Lust und Abscheu erträgt.

Dieses zentrale Motiv des Films war in früheren Veröffentlichungen des Films nie so deutlich zu erkennen und ein Grund für diverse Schnittauflagen, unter denen DER DÄMON UND DIE JUNGFRAU in der Vergangenheit als filmisches Meisterwerk zu leiden hatte. Der Rest der Handlung legt sich in den üblichen Bava-Farben um die ungewöhnliche Liebe, verbindet Krimi-, Mystery- und Geisterelemente zu einem Augenschmauß und schafft einen Film, der in den 60s eigentlich seinesgleichen suchte. Allein L'HORRIBLE SEGRETO DEL DOTTO HICHCOCK von Riccardo Freda und BELLE DE JOUR von Luis Bunuel gingen ähnlich weit in der Auseinandersetzung mit Sexualität abseits des Mainstreams.

Auch den ausführenden Personen war 1963 klar, dass sie ein ganz heißes Eisen angepackt hatten. Nicht zuletzt aus diesem Grund, aber auch um die internationale Auswertung des Films zu erleichtern, traten diverse italienische Darsteller und Crewmitglieder unter Pseudonymen auf. Selbst Mario Bava versteckt sich im Vorspann hinter dem Namen John M. Old. Ein Insidergag, fiel die Entscheidung zur Verwendung doch, nachdem er dazu aufgefordert wurde, einen alten englischen Namen zu wählen. Hierbei handelt es sich nur um eines der vielen historischen Details, deren Kenntnis den Spaß an DER DÄMON UND DIE JUNGFRAU um ein vielfaches steigern. Aber auch ohne tieferes Hintergrundwissen ist der Film neben den Arbeiten Roger Cormans und mancher Produktionen aus dem Hause Hammer eines der Meisterwerke des 60er-Jahre-Horrorfilms.

DVD.
Optik und Sound kommen mit ein wenig Alterschwäche daher, sind aber in Anbetracht der Tatsache, dass der Film inzwischen mehr als 40 Jahre auf dem Buckel hat, wirklich vollkommen in Ordnung. Ab und zu flackert das Bild und auch im Ton der unterschiedlichen Sprachversionen rauscht es schon mal. Wichtig ist dabei zu bemerken, dass sich auch - entgegen der Coverangaben - der italienische Originalklang auf der DVD befindet. Bei den Extras gibt's das übliche, hervorzuheben ist allerdings der Audiokommentar des amerikanischen Bava-Biographen und Video-Watchdog-Herausgebers Tim Lucas, der so gut und informativ ist, dass man sich den Film nach einmaligen Genuss gleich nocheinmal mit Kommentar ansehen sollte. Dass dabei nicht alles in den Ausführungen auf dem aktuellesten Stand ist, mag man E-M-S verzeihen. Der Kommentar wurde vermutlich direkt von der amerikanischen Fassung übernommen, die bereits ein paar Jahre auf dem Buckel hat.








Jetzt bestellen bei...




AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.