AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
MEINUNGSMACHER

UNDERWORLD: AUFSTAND DER LYKANER (USA 2009)

von Martin Eberle

Original Titel. UNDERWORLD: RISE OF THE LYKANS
Laufzeit in Minuten. 92

Regie. PATRICK TATOPOULOS
Drehbuch. ANNY MCBRIDE . DIRK BLACKMAN . HOWARD MCCAIN . LEN WISEMAN
Musik. PAUL HASLINGER
Kamera. ROSS EMERY
Schnitt. PETER AMUNDSON . ERIC POTTER
Darsteller. RHONA MITRA . BILL NIGHY . MICHAEL SHEEN . KEVIN GREVIOUS u.a.

Review Datum. 2009-02-16
Kinostart Deutschland. 2009-02-26

In der UNDERWORLD-Saga geht es in die dritte Runde und die führt zurück zu den Anfängen. Vampirfürst Viktor (Bill Nighy), im steten Kampf mit wilden Werwölfen, mendelt sich ein Kind zusammen, dass sowohl menschliche als auch werwölfische Gestalt annehmen kann: Lucian, der erste Lykaner. Viktor nutzt diese Eigenschaft, um aus Lucians Blut eine kräftige Sklavenrasse zu züchten und diese brutal zu unterdrücken. Das ist natürlich nicht so lieb und geht auch nicht auf Dauer gut. Die Lykaner versuchen den Aufstand.

Es war eine kluge Entscheidung, den zuletzt so epischen wie wirren UNDERWORLD-Kosmos zu entschlacken und eine straightere Geschichte zu erzählen. Was in diesem Fall bedeutet, dass die Story wenig originell ist, so oder ähnlich schon oft gezeigt wurde, aber eben auch nicht sonderlich stört. Es geht vor allem um Klopperei und Action. Patrick Tatopoulos hat schon an den vorherigen Filmen mitgearbeitet, als Produktionsdesigner und Creature-effects-Erfinder sehr den Look bestimmt. Hier gibt er sein Debut als Regisseur und macht es nicht schlecht. Die Kämpfe zumindest sind schau, der Blick für's Detail macht Spaß, für die Dialoge des Grauens kann Tatopoulos nichts. Immerhin werden sie mit Würde vorgetragen, besonders prachtvoll von Bill Nighy, der als Vollblutschauspieler seine Parts locker und routiniert abspult und der auch die miesen Momente wenn schon nicht retten, dann doch wenigstens erträglich machen kann. Ein toller Mann, dessen Routiniertheit schön mit der Leidenschaft Michael Sheens korreliert (als Frost in FROST/NIXON ganz anders zu sehen). Rhona Mitra fällt da etwas raus. Ihre Vampirella bleibt spröde, artifiziell, langweilig. Als tödlicher Android in einem Science-Fiction wäre sie besser aufgehoben.

Trotz Mitras Unterkühltheit, UNDERWORLD: AUFSTAND DER LYKANER gibt dem Vampirgenre nach züchtigen Kleinmädchenfantasien wie TWILIGHT den Körper zurück, sei es, wenn sein Blut über die Leinwand spritzt, sei es, wenn die Geschöpfe der Nacht beim Sex über dem Abgrund einfach reine Freude empfinden. Es ist selten, dass Sexualität im US-Film als ungehemmter Spaß gezeigt wird. Schön, dass es überhaupt mal passiert.

UNDERWORLD: AUFSTAND DER LYKANER ist kurzweilig, der beste bisher aus der Reihe und viel versprechend. Noch zwei drei weitere Folgen, dann wird es richtig gut.











AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.