AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
MEINUNGSMACHER

REINCARNATION (Japan 2005)

von Matthias Mahr

Original Titel. RINNE
Laufzeit in Minuten. 95

Regie. SHIMIZU TAKASHI
Drehbuch. SHIMIZU TAKASHI . ADACHI MASAKI
Musik. KAWAJ KENJI
Kamera. nicht bekannt
Schnitt. TAKAHASHI NOBUYUKI
Darsteller. YÛKA . KARINA . SHIINA KIPPEI . SUGIMOTO TETTA u.a.

Review Datum. 2007-07-21
Kinostart Deutschland. nicht bekannt

Shimizu Takashi blickt auf eine lange Folge von Reinkarnationen der GRUDGE-Reihe zurück, beginnend mit Direct-To-Video-Produktionen über japanische "Original-Filme" bis zu den US-Remakes. Noch vor der US-Fassung von DER FLUCH - THE GRUDGE 2 wurde er von seinem Leibproduzenten Ichise Takashige, der auch an der boomauslösenden RINGU-Serie und anderen Nakata-Filmen beteiligt war, engagiert einen Beitrag zu seiner J-Horror Theater-Filmanthologie zu realisieren.
RINNE ist der dritte und bislang letzte Teil der auf sechs Filme ausgelegten Reihe. Vorangegangen sind INFECTION von Ochiai Masayuki, einem noch relativ unbekannten Vertreter des Genres, der (natürlich für Ichise) gerade das japanisch-amerikanische Remake des thailändischen SHUTTER drehen darf, und PREMONITION von Tsuruta Norio, der sich vermutlich wegen seiner Regiearbeit am RINGU-Prequel immerhin Master of Horror nennen darf. (Die Abschlussfolge der 2. Staffel, DREAM CRUISE, ist von ihm.)

RINNE hat also nichts direkt mit THE GRUDGE zu tun, indirekt freilich schon, folgt auch er dem bewährten J-Horror-Strickmuster, dass bei RINGU noch wirklich originell war. Allerdings sind hier auch deutlich westliche Vorbilder registrierbar, konkret SHINING, PEEPING TOM und CHUCKY. In der psychologischen Figurengestaltung bleibt man aber weit zurück. Hinter CHUCKY. Die Japan-typischen Boo-Effekte schrecken auch bei weitem nicht mehr so wie in früheren Genrevertretern, bleibt also nur noch ein finaler Plottwist, der dem Film wenigstens ein wenig zur Ehrenrettung beiträgt. Nicht weil er so überraschend kommt, ganz im Gegenteil dürfte er von den meisten Zuschauern doch schon spätestens zur Mitte erahnt werden, da man sich sonst an der vermeintlichen "Unlogik" (selbst für einen Geister-Plot) der Handlung spießen würde. Aber da er deshalb auch nicht aufgesetzt wirkt und zudem mit besonderer Konsequenz verfolgt wird, kann einem hier dann doch noch ein Schauer über den Rücken laufen. Insgesamt aber dennoch mager.

Die DVD ist seit dem 29.06.2009 von Anime Virtual / eye see movies erhältlich.











AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.