AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
MEINUNGSMACHER

RED EYE (USA 2005)

von Hasko Baumann

Original Titel. RED EYE
Laufzeit in Minuten. 85

Regie. WES CRAVEN
Drehbuch. CARL ELLSWORTH
Musik. MARCO BELTRAMI
Kamera. ROBERT D. YEOMAN
Schnitt. STUART LEVY . PATRICK LUSSIER
Darsteller. RACHEL MCADAMS . CILLIAN MURPHY . BRIAN COX . JACK SCALIA u.a.

Review Datum. 2005-08-30
Kinostart Deutschland. 2005-09-08

Der Trailer war gut. Zwei junge Leute lernen sich auf den Flughafen kennen, sind sich sympathisch, eine Kette von Zufällen, ein Flirt, derselbe Flieger - man wähnte sich in MANN MIT SCHWANZ SUCHT FRAU MIT MUSCHI oder sowas. Dann aber wird der schmucke Kerl plötzlich böse, kriegt ein rotes Auge und eine Frauenhand schlägt gegen das Flugzeugfenster - ein Film von Wes Craven! Das hat gesessen.

Tja, die Aufnahme der Frauenhand am Flugzeugfenster hat sich gut gemacht im Trailer, im fertigen Film sucht man sie vergeblich, und rote Augen gibt's auch nicht ("Red Eye" bezeichnet nur den letzten Flug in der Nacht). Craven läßt sich erst einmal Zeit mit dem Set-Up, was grundsätzlich in Ordnung ginge, wäre die Hauptfigur #1 nicht schon direkt zum Reinschlagen. Die superbiedere Hotelangestellte Lisa Reisert (fleischgewordene Haselnuß: Rachel McAdams) kann verärgerte Gäste selbst telefonisch um den Finger wickeln und ist zum Anhimmeln zuckersüß. Das ersehnte Salz kommt in Form von Cillian Murphy als Hauptfigur #2 Jackson Ripper (höhö), der die kleine Lisa innerhalb von einer Stunde ins Bett quatschen könnte, wenn er wollte. Als beide nebeneinander im Flieger sitzen, erfährt man jedoch schnell, daß er die Kleine nicht knattern, sondern erpressen will: Lisa soll einen Hotelgast in ein anderes Zimmer buchen lassen, damit dieser mit einer Panzerfaust abserviert werden kann! Und wenn sie nicht mitmacht, geht's Daddy an den Kragen! Am meisten hat Brian Cox an dieser grenzdebilen Drohkulisse zu leiden, der als Väterchen nix zu tun hat außer durchs Wohnzimmer zu latschen und in die Glotze zu starren. Werden Drehbücher heutzutage nicht mehr lektoriert?

Das Gerangel zwischen McAdams und Murphy läuft sich bereits nach wenigen Flugminuten tot. Ruf da an, nein ich ruf da nicht an, doch tust Du wohl usw usw. Mit dem engen Raum kann Craven nichts anfangen, das Spannungslevel pendelt sich im unteren Bereich nahe TURBULENCE ein. Als der Flieger landet, macht der Film die Arschbombe. Nach einer halbherzigen Verfolgungsjagd und einer viertklassigen Explosion kommt der Endkampf im Kinderzimmer, der bereits in den ersten Filmminuten auf selten platte Weise angekündigt wurde ("Dein Kinderzimmer sieht noch so wie früher aus"). Das Gerangel ist an Ödnis kaum zu überbieten, man kann getrost nach Hause gehen.

RED EYE sieht aus wie ein läppischer, jugendfreier Thriller aus den beginnenden 90ern und taugt allenfalls als Ablenkung auf Überseeflügen, wo die Jauche aber nicht laufen wird. Schauspielerisch ist auch nichts zu holen, die püppchenhafte McAdams leistet den Offenbarungseid und Jack Scalia hätte man für zwei Sätze auch nicht ausgraben müssen. Nur Cillian Murphy zieht sich mal wieder achtbar aus der Affäre mit seiner zweiten Psycho-Rolle nach BATMAN BEGINS; aber, wie meine Begleitung konstatierte, "was willste mit der Fresse auch sonst machen." Wes Craven: Wer dreimal daneben haut, ist raus. SCREAM 3, CURSED und jetzt die roten Eier. Meryl Streep, nimm schon mal die Beine in die Hand.











AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.