AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
KAPITELWAHL

ELITE SQUAD - IM SUMPF DER KORRUPTION (Brasilien 2010)

von Fabian Olbrich

Original Titel. TROPA DE ELITE 2 : O INIMIGO AGORA È OUTRO
Laufzeit in Minuten. 115

Regie. JOSÉ PADILHA
Drehbuch. JOSÉ PADILHA
Musik. PEDRO BROMFMAN
Kamera. LULA CARVALHO
Schnitt. DANIEL REZENDE
Darsteller. WAGNER MUORA . IRANDHIR SANTOS. ANDRÉ RAMIRO. SEU JORGE u.a.

Review Datum. 2012-05-10
Erscheinungsdatum. 2012-03-16
Vertrieb. UNIVERSUM FILM

Bildformat. 1.85:1 (anamorph)
Tonformat. DEUTSCH (DD 5.1) . PORTUGIESISCH (DD 5.1)
Untertitel. DEUTSCH
Norm. PAL
Regional Code. 2

FILM.
ELITE SQUAD ist die Fortsetzung von TROPA DE ELITE von 2007. 2010 legte Regisseur José Padilha nun den zweiten Teil nach, 2011 lief der Film im Rahmen der Berlinale in der Reihe "Panorama Spezial". Durch den verwirrenden Verleihtitel wird zunächst nicht klar, dass der Film ein Prequel ist. Kennt man den ersten Film nicht, der noch unter dem Originaltitel hierzulande vermarktet wurde, merkt man nicht, dass die Figuren bereits eine Entwicklung durchgemacht haben.

Nascimento (Wagner Moura) ist mittlerweile Colonel des BOPE - Batalhão de Operações Policiais Especiais - einer Polizeieleite Einheit, die in den Favelas Rio de Janeiros für Ordnung sorgen soll, geworden. Gleich zu Beginn werden wir Zeuge eines Gefängnisaufstandes verfeindeter Drogenbanden. Nascimento und seine Truppe sind in Kürze vor Ort, um den Aufstand niederzuschlagen, der von dem Gangleader Beirada (Seu Jorge bekannt aus CITY OF GOD) angezettelt wurde. Als sich der linke politische Aktivist Fraga (Irandhir Santos) als Vermittler einschaltet, eskaliert die Situation. Aus dieser rasch erzählten und dicht inszenierten Ausgangssituation heraus wird das Tempo nun stark angezogen. Nascimento wird zum Sicherheitschef befördert und erlebt nun aus erster Reihe wie verdorben und korrumpiert die Polizei ist. Die Kamera löst sich von der bisher subjektiven Erzählweise Nascimentos und taucht in den Alltag der Favelas ein. Wir sehen nicht direkt wie die Menschen dort leben, sondern nur die Geschäfte der korrupten Militärpolizei mit den hiesigen Drogendealern. Als diese aufgrund der erhöhten Präsenz des BOPE nicht mehr genug Tribute zahlen, werden sie kurzer Hand erschossen. Der Bürgermeister steht auf der Seite der Militärpolizei und inszeniert seinen Wahlkampf mit einem konservativen Meinungsmacher, der im örtlichen Fernsehen Stimmung gegen die Stadtregierung macht. Ziel ist es, noch mehr Polizei vor Ort zu installieren und letztendlich die Stimmen der Wähler, aufgrund eines falschen Versprechens von Sicherheit zu gewinnen.

Viel Raum wird der Darstellung dieser machtpolitischen Konflikte gegeben. Die Favelas als Schauplatz des Treibens werden dabei zur Kulisse degradiert. Allein die Perspektive Nascimentos lässt die Thematisierung der Verhältnisse nicht so dringlich wirken, wie es der Film suggerieren will. Sehr verbissen sieht dieser Nascimento aus: Wagner Moura verleiht ihm eine Schwermütigkeit, die das Elend der Stadt als persönlichen Konflikt kanalisiert. Isoliert in seiner Rolle als Chef der Spezialeinheit, entfremdet er sich von seinem Sohn. Seine von ihm geschiedene Frau ist mit seinem Konkurrenten Fraga liiert. Durch die stark geraffte Erzählung verliert sich der Film jedoch zwischen dem persönlichen Konflikt und der politischen Brisanz des Themas der durch und durch korrumpierten Stadtregierung. Als läge es in der Hand eines einzelnen Menschen all das Elend zu beenden. Wagner Moura mag diese Unstimmigkeit gespürt haben - häufig schaut er drein wie Bill Murray in LOST IN TRANSLATION, der abends in einer Hotelbar in einer für ihn immer fremd bleibenden Stadt Whiskey säuft, für den er erst in diese Stadt gekommen ist, um Werbefilmchen zu drehen. Doch in ELITE SQUAD hätte die Darstellung des Zwiespalts von öffentlicher und privater Figur um einiges mehr an Stringenz bedurft. So wirkt der Hoffnungsschimmer am Ende, das alles besser werden wird, ein wenig aufgesetzt.

DVD.
Es ist ein Graus, wie lieblos dieser Film hierzulande vermarktet wird. Aufgemacht wie ein reiner Action-Kracher wirkt diese Einordnung durch die DVD-Gestaltung total daneben. Die Synchronisation ist blutleer, verhilft den Figuren zu wenig Lebendigkeit. Dafür knattern die Maschinengewehre in den genug vorhandenen Gefechtsszenen schön trocken daher. Das übersichtliche Bonusmaterial ist sehr aufschlussreich. In einem einstündigen Making Of kommen alle am Film beteiligten zu Wort - man spürt, dass dieses Projekt eine Herzensangelegenheit ist. Hier redet einer darüber, wie sehr ihn der Tod der eigenen - bereits aus dem ersten Teil fortgeführten - Figur mitgenommen hat; dort steigen einem anderen die Tränen in die Augen angesichts der Dringlichkeit der Thematik und dem Zustand des Landes. Am Ende erfahren wir, dass ELITE SQUAD einer der erfolgreichsten Filme Brasiliens ist. Die verschiedenen Trailer zeigen nun die Ratlosigkeit mit der die internationalen Verleiher den Film nun an ein Publikum bringen wollten. Der US-Trailer macht Werbung für ein knallhartes Actionmärchen - mit fetten weißen Lettern wird die Coolness des Gangstertums im Film hervorgehoben. Der deutsche Trailer dagegen wirkt einfallslos - auch hier werden vor allem die Actionszenen zusammengeschnitten und so lässt sich nicht erahnen, woran man als Zuschauer bei diesem Film sein könnte.








Jetzt bestellen bei...




AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.