AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
KAPITELWAHL

EIN KÄFIG VOLLER HELDEN - DIE ZWEITE SEASON (USA 1966-1967)

von Thorsten Hanisch

Original Titel. HOGAN'S HEROES - THE COMPLETE SECOND SEASON
Laufzeit in Minuten. 731

Regie. diverse
Drehbuch. diverse
Musik. JERRY FIELDING . FRED STEINER . WILL SCHAEFER
Kamera. GORDON AVIL
Schnitt. MICHAEL KAHN . JERRY LONDON
Darsteller. BOB CRANE . WERNER KLEMPERER . JOHN BANNER . ROBERT CLARY u.a.

Review Datum. 2008-12-10
Erscheinungsdatum. 2008-12-04
Vertrieb. PARAMOUNT

Bildformat. 1.33:1
Tonformat. DEUTSCH (DD 2.0) . ENGLISCH (DD 2.0)
Untertitel. DEUTSCH . ENGLISCH
Norm. PAL
Regional Code. 2

FILM.
Eine der wohl beknacktesten - und das ist in diesem Zusammenhang absolut liebevoll gemeint - Serien aller Zeiten geht in die zweite Runde und das Feuer brennt sofort wieder.
Heutzutage hätte solch ein Konzept wohl nicht die geringste Chance: Die Plot-Strukturen sind immer und immer wieder gleich: Hogan und seine Manschaft stehen vor irgendeinem Problem oder erhalten einen Auftrag und auch wenn's hier und da mal kurz brenzlig wird, sind unsere Helden am Ende jeder Episode die Sieger, die Nazis gucken in die Röhre. Aufeinanderaufbauende Geschichten - wie heute üblich - oder charakterliche Weiterentwicklungen gibt es nicht.

Dennoch: HOGAN'S HEROES - so der Serientitel im Original - rockt und das ist vor allem den brillanten Darstellern zu verdanken, wobei der ungemein spielfreudige Werner Klemperer mit seiner Darstellung des Oberst Klink den anderen Akteuren ein ums andere Mal die Schau stiehlt. Völlig zu Recht durfte sich Klemperer dafür auch zwei Emmys mit nach Hause nehmen und wurde drei weitere Male nominiert. Überhaupt: Die prägnantesten Darsteller sind eher auf der Seite der Nazis zu finden. Bob Crane als Hogan nutzt sich mit seiner selbstgefälligen Darstellung mit steigender Folgenzahl etwas ab, der Rest schwankt von gut (Larry Hovis als Carter läuft in der Episode "Film und Führer" zur absoluten Höchstform auf) bis unauffällig (Ivan Dixon).
Was aber dem Vergnügen schlussendlich die Krone aufsetzt ist die immer und immer und immer wieder erwähnenswerte und nicht genug zu preisende Arbeit von Synchro-Papst Rainer Brandt, der hier wahre Genie-Arbeit ablieferte und, im Gegenteil zu z.B. den von ihm bearbeitenden Italo-Western, auch die wenigen, aber vorkommenden ernsteren Zwischentöne beibehielt.

In der zweiten Staffel wird das zugegenermaßen schon sehr starre Konzept durch diverse Schauplatzwechsel und eine ganze Reihe weiterer Randfiguren etwas aufgeweicht. Ein Höhepunkt ist hier der Zweiteiler "Marya, die Agentin", indem Hogan einer von der Gestapo verhafteten und zum Verhör nach Paris gebrachten Agentin mit Namen "Tiger" helfen soll. Zufälligerweise wollen Lagerchef Klink und seine rechte Hand Schultz in der französischen Hauptstadt Urlaub machen und so ist es ein leichtes für Hogan und LeBeau sich aus dem Camp zu schmuggeln und zur Rettung von "Tiger" zu eilen. Tolle Randfiguren wie Gestapo-Oberst Backschneider und ulkige Storyeinfälle wie die Himmler-Interpretation eines russischen Schauspielers machen die Doppel-Folge zu einem kleinen Highlight innerhalb der Serie.

Es ist schon bemerkenswert mit welcher Inbrunst sich so kurz nach Ende des zweiten Weltkriegs über gar nicht lustige Themen lustig gemacht wurde und dass auch noch von Darstellern, die unter den Grauen des Nazi-Regimes ganz besonders zu leiden hatten (John "Feldwebel Schultz" Banners gesamte Familie wurde in Konzentrationslager ermordet), aber vielleicht gilt hier wirklich das alte Sprichwort "Lachen ist die beste Medizin!" und vielleicht sollte man hierzulande anstatt sich ständig in moralinsaurer Vergangenheitsbewältigung zu üben vielleicht auch darauf besinnen und das NS-Regime als das zeigen, was es schlussendlich war: Ein Haufen irrer Trottel in seltsamen Kostümierungen.

DVD.
Verpackung, Aufmachung und auch die technische Seite orientiert sich 1:1 an der Season eins:

Die fünf DVDs befinden sich in einem Digipack, welches in der Mitte Plastik-Aufbewahrungsvorrichtungen für die DVDs hat, so dass man sich bequem durchblättern kann. Das Ganze steckt in einem stabilen Pappschuber, der aber nach oben und nach unten und nicht zur Seite hin offen ist. Wenn man nicht aufpasst, rummst einem das Digipack auf den Boden, eine stabile, aber nicht sonderlich geschickte Verpackungsform. Neu ist, dass uns die Hülle was von einer "40th Anniversary Collection" erzählt. Solche Ansagen implizieren immer irgendwelche Besonderheiten, zumeist in der Form von Bonus-Material, doch Fehlanzeige: Es gibt mal wieder nichts.

Aufgeplustert kommt das beiliegende Booklet daher: Auf der ersten Seite werden alle Episodentitel aufgelistet und auf den folgenden fünf Seiten gibt's die gleiche Liste noch mal, unterteilt nach DVD. Keine Inhaltsangabe, keine Hintergrund-Info zur Serie, nix.

Ton- und Bildqualität können sich dafür sehen lassen. Die komplette Serie wurde HD-remastered und sieht für ihre 43 Jahre verdammt gut aus, die Tonspuren klingen solide und kräftig, ein Soundgewitter darf man so oder so nicht erwarten.

Alles in allem eine Runde Sachen, aber gerade hier wäre es schön, wenn Paramount in den hoffentlich kommenden Staffeln noch etwas Bonus-Material hinzugibt.








Jetzt bestellen bei...




AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.