AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
KAPITELWAHL

TWISTED SISTERS (Großbritannien/Deutschland 2005)

von Stefan Mader

Original Titel. TWISTED SISTERS
Laufzeit in Minuten. 97

Regie. WOLFGANG BÜLD
Drehbuch. WOLFGANG BÜLD
Musik. TOM DOKOUPIL
Kamera. UWE BOHRER
Schnitt. nicht bekannt
Darsteller. FIONA HORSEY . PAUL CONWAY . ANDREW SOUTHERN . EDEN FORD u.a.

Review Datum. 2006-08-06
Erscheinungsdatum. 2006-05-11
Vertrieb. EPIX MEDIA AG

Bildformat. 1.85:1 (anamorph)
Tonformat. DEUTSCH (DD 5.1/DD 2.0) . ENGLISCH (DD 5.1/DD 2.0)
Untertitel. DEUTSCH
Norm. PAL
Regional Code. 2

FILM.
In Unkenntnis von Wolfgang Bülds vorherigen Independent-Werken, die im Filmmagazin eures Vertrauens unter anderem im Zuge eines schönen Gesprächs behandelt wurden, muss ich mich beim Review der DVD zu TWISTED SISTERS auf eben diesen, bislang letzten Film des Regisseurs konzentrieren, ohne Vergleiche zu den Vorgängern ziehen zu können.

TWISTED SISTERS erzählt die Geschichte einer jungen Frau namens Jennifer (Horsey), die mit ihrem Freund, dem Arzt Alan (Southern), ein ganz normales Leben führt. Bis eines Abends die Polizei in Gestalt der Beamten Caffrey und Woodgate (Conray und Ford) hereinplatzt und Jennifer mit Anschuldigungen konfrontiert, auf höchst blutrünstige Weise gemordet zu haben. Zeugenaussagen belasten Jennifer, die gar nicht weiß wie ihr geschieht. Die wahre Täterin ist jedoch Jennifers verrückte Zwillingsschwester Norah (natürlich ebenfalls Horsey), die Männer becirct, um sie nach dem Sex kurzerhand zu kastrieren und abzuschlachten.
Das liest sich alles sehr krass - und ist es auch, schließlich kommt Norah bereits innerhalb der ersten zehn Filmminuten mit der Geflügelschere zur Sache und auch die zweite, einen Feuerwerkskörper involvierende, Tat zeugt von kranker Phantasie. Dennoch verzichtet Wolfgang Büld - mit Ausnahme der besagten Raketenszene - auf all zu expliziten Splatter und widmet sich lieber dem Bild, das sich nach den vollendeten Taten bietet. Dass zu wenig Filmblut zum Einsatz kommt braucht also keiner zu befürchten.
Wie es sich für einen Exploitationfilm gehört, gibt es auch einiges an nackter Haut zu sehen. Dafür ist Fiona Horsey zuständig, die sich in ihrer Doppelrolle als aggressive Sexualität zur Schau stellende Norah und unschuldige Jennifer des Öfteren überschüssiger Kleidung entledigen darf. Wobei allerdings bei allem Philosophieren über mehr oder weniger vorhandene Kleindung keineswegs vergessen werden sollte, dass Horsey ihre Parts einfach souverän abliefert und den Film somit fast zu einer one-woman-show macht. Zwar sind auch die anderen Rollen großteils ordentlich gespielt, doch das Hauptaugenmerk liegt ganz klar auf den titelgebenden Schwestern. Ansonsten bleiben vor allem die beiden Polizisten im Gedächtnis, was primär der etwas prolligen Frisur Edens und dem absolut waffenscheinpflichtigen Pornobalken in Conways Gesicht zuzuschreiben ist.
Fazit: Für zartbesaitete Gemüter dürfte TWISTED SISTERS schon allein wegen der tieffliegenden (männlichen) Einzelteile nicht unbedingt die optimale Wahl im DVD-Regal sein. Die Zielgruppe der Horror-, Exploitation- und Giallofans sollte sich allerdings drüber freuen.

DVD.
Kräftige, aber nicht übersättigte Farben in Kombination mit rauschfreiem, scharfem Bild und der sowohl in der Originalfassung als auch in der Synchro in Stereo und 5.1 wählbare Ton lassen technisch nichts zu wünschen übrig. Tonspuren und Subs sind frei umschaltbar, die englischen Untertitel beinhalten jedoch einige peinliche Fehler.
Neben den unvermeidlichen Trailern bekommt der geneigte Zuseher eine eher entbehrliche Fotogalerie, ein paar entfallene Szenen, einen Videoclip und ein etwa 18-minütiges, Twisted Fun betiteltes Making Of als Extras geboten. Letztgenanntes Making Of sieht zwar nicht unbedingt hochprofessionell aus, wirkt allerdings sehr authentisch und dokumentiert gleichermaßen lustige wie hochgradig befremdliche Vorkommnisse während der Dreharbeiten (einmal mehr die Raketenszene).








Jetzt bestellen bei...




AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2019 a.s.