AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
MEINUNGSMACHER

THE MANGLER REBORN (USA 2005)

von Hasko Baumann

Original Titel. THE MANGLER REBORN
Laufzeit in Minuten. 80

Regie. MATT CUNNINGHAM . ERIK GARDNER
Drehbuch. MATT CUNNINGHAM . ERIK GARDNER
Musik. CLIMAX GOLDEN TWINS
Kamera. THADDEUS WADLEIGH
Schnitt. MATTHEW CASSEL
Darsteller. AIMEE BROOKS . REGGIE BANNISTER . WESTON BLAKESLEY . SCOTT SPEISER u.a.

Review Datum. 2006-08-09
Kinostart Deutschland. direct-to-video

Eins haben Filmemacher überall auf der Welt gemeinsam: Sie sind fest davon überzeugt, daß schöne Frauen unter der Dusche entweder a) ihre Sorgen beweinen oder b) dauergeil ihre Brüste einseifen. Totaler Unsinn, dachten sich auch Matt Cunningham und Erik Gardner und lassen in THE MANGLER REBORN eine schöne Frau ihre Sorgen beweinen UND lechzen trotzdem nach ihren nassen Brüsten!

Das ist so unfaßbar sleazy, daß man sich schon wieder im Dummsdorf der platten Slasherei wähnt. Aber abgesehen von dieser Szene will THE MANGLER REBORN nur eins: Terror. Schonungslosen, schleichenden, immer präsenten, manchmal brutalst explodierenden Terror.

Ich weiß, daß der Film nur ca. 100.000 Dollar gekostet hat. Ich weiß auch, daß bislang alle Kritiken den Film als langweiligen Müll abstempeln. Vor allem weiß ich aber, daß THE MANGLER REBORN das intensivste Stück Indie-Horror darstellt, das ich seit langem gesehen habe. Genau wie HOUSE OF THE DEAD 2 leidet der Film eher unter seinem Dasein als nominelle Fortsetzung, zumal er das erste MANGLER-Sequel eh ignoriert und Tobe Hoopers Original nur eine wildgewordene Killermaschine entlehnt.

THE MANGLER REBORN zeigt graue Himmel über verwaisten Vorgärten. Seine Protagonisten, die seit wenigen Stunden job- und freundlose Jaime (Aimee Brooks) und das glücklose Vater & Sohn-Einbrecherteam Rick und Mike (Reggie Bannister und Scott Speiser), haben kaum noch etwas, um das es sich zu kämpfen lohnt - bis auf das nackte Überleben. Und genau das ist alles, was noch zählt, als sie in die Fänge des wahnsinnigen Klempners Hadley (Weston Blakesly) geraten. Hadley interessiert sich nur noch für die Maschine, die in seinem Keller steht und gierig darauf wartet, Menschen zu zerstückeln, deren Blut Hadley dann genüßlich in der aseptischen Küche seines von innen verbarrikadierten Hauses säuft.

In dieses Haus geraten die Hauptfiguren, können nicht mehr raus und sehen auch keine Chance, den Wahnsinnigen zu überwinden. Da THE MANGLER REBORN schon gleich zu Anfang zeigt, was ihnen blüht, hält der Film die Spannung. Die wachsende Angst, die schleichende Erkenntnis, die Verzweiflung, die ersehnte Flucht und doch das Bewußtwerden über den nahenden Tod - das ist beklemmend, nervenzerrend und zum ersten Mal seit einiger Zeit so involvierend, daß man mit den durchaus ambivalenten Figuren fiebert.

Läßt man sich auf den langsamen Erzählrhythmus und den sehr beschränkten Handlungsort nicht ein, sieht man vor allem einen häßlichen Mann, der anderen mit einem Hammer eins überziehen will. Aber die dissonante elektronische Musik der Climax Golden Twins - eine experimentelle Gruppe, die auch schon SESSION 9 aufwertete - trägt extrem zur dichten Atmosphäre bei. Auch die völlige Unsicherheit über die Frage, wer hier überlebt und wer nicht, hält das Interesse, was auch an den guten Leistungen der Schauspieler liegt. Vor allem Reggie Bannister kann hier endlich mal wieder zeigen, zu was er in der Lage ist.

THE MANGLER REBORN ist ein schonungsloser Thriller mit wenigen, aber heftigen blutrünstigen Einlagen, der nachdrücklich unter Beweis stellt, daß es eben nicht am Geld liegt, daß so viele aktuelle Low- und No-Budget-Produktionen so schlecht sind. Hier haben Leute mit einer Vision gearbeitet und voll ins Schwarze getroffen. Humorlos, hart und bewußt reduziert: Terror vom Gemeinsten.











AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.