AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
GESPRÄCHE

Hasko Baumann und Thorsten Hanisch im Gespräch mit Reggie Bannister

Jeder der sich in seinem Leben auch nur annähernd mit dem Horrorfilm beschäftigt hat, dürfte über die großartige PHANTASM-Serie gestolpert sein. The Tall Man, fliegende Killer-Kugeln und... Reggie! Der liebenswerte Sidekick hatte mit seiner natürlichen, humorvollen Art schon immer etwas mehr Aufmerksamkeit von uns als der Held. Im Interview verriet uns Reggie, daß die Rolle gar nicht mal so weit von seiner Person entfernt ist, wie er seine Zeit in Vietnam empfand, wie er seiner Karriere jetzt noch einmal den Turboantrieb aufdrückt und daß PHANTASM V in den Sternen steht...

Reggie Bannister Das Gespräch.

Kannst Du uns ein wenig über deine ersten beiden Filme von 1976, JIM THE WORLD'S GREATEST und KENNY & COMPANY erzählen? Wir waren sehr überrascht, als wir heraus fanden, dass Du und Don Coscarelli zuerst zwei Kinderfilme gemacht hatten?
    Nun, wie Du weißt, sind wir im Herzen alle Kinder. Das ist der Grund, weshalb wir kreative Dinge lieben. Kinder erfinden und spielen ständig ausgedachte Spiele. Don hat sich diese Art immer beibehalten und wenn man sich den größten Teil seiner Arbeit anschaut, kann man deutlich seinen inneren Antrieb erkennen. Er sieht die Welt aus dem Kind in ihm, und die ersten beiden Filme vermitteln das.

In JIM THE WORLD'S GREATEST geht es um zwei Brüder, die alleine auskommen müssen. KENNY & COMPANY ist eine Geschichte über das Erwachsenwerden zweier Halbstarker, die es wissen wollen.

Es scheint ganz Don zu entsprechen, daß er sich danach einen Film wie PHANTASM ausdachte, um die Kindheit zum Zentrum des ultimativen Bestrebens, die Realität zu begreifen, zu machen.

War es eine Überraschung für Dich, dass Mr.Coscarelli als Nächstes einen Horrorfilm drehen wollte? Wie war deine Reaktion, als er mit der Idee zu PHANTASM ankam?
    Wie ich schon sagte, es war eine natürliche Richtung, der er einschlug. Don wollte einfach nur, dass sich jeder vor Angst in die Hosen macht. Es gibt bestimmte Urinstinkte, und Angst ist einer davon. Deswegen war ich nicht überrascht.

Wir denken, dass viele Leute Dich mit dem äußerst sympathischen Durchschnitts-Typen aus den PHANTASM-Filmen, der zum Held wird, in Verbindung bringen. Wir glauben, dass die meisten Leute denken: "Mensch, ich würde gerne mal ein Bier mit diesem Typen trinken." Wie viel von dieser Rolle findet sich in deiner Person wieder, vor allem da der Rollenname ebenfalls Reggie ist?
    Don und ich wurden durch unsere zwei ersten Filme Freunde, deshalb hatte er beim Schreiben dieser Rolle mich im Sinn, ergo Reggie, als Name für einen Charakter, der sich für seine Freunde ins größte Höllenfeuer werfen würde. In diesem Sinne kommt der Charakter meinen Naturell schon sehr nahe. Phantasm

Kannst Du Dir vorstellen einen sehr gemeinen und gewalttätigen Charakter zu spielen, eine Person die wirklich niemand leiden kann?
    Sicher. Die Schauspielerei dreht sich ja nur darum, jemand anderes zu sein. In den letzten Jahren hatte ich die Gelegenheit einen schmierigen und gefährlichen Dealer (LAST RITES), einen Einbrecher (MANGLER REBORN) und den Präsidenten der Vereinigten Staaten (SONGS OF THE DEAD) zu spielen. Und was die Welt von dem Typen hält, weißt Du ja selbst. Als ein Schauspieler ist man verpflichtet, das ganze Spektrum der menschlichen Natur zu spielen.

Wieweit haben die PHANTASM-Filme deine Karriere beeinflusst?
    Sie haben mein Leben komplett verändert. Ich bin nicht sicher, ob Ihr es bemerkt habt, aber ich drehe immer noch einige Horrorfilme.

Gibt es jemals Momente, in denen Du dir wünscht, die PHANTASM-Filme nie gemacht zu haben, weil Du auf eine bestimmte Rolle festgelegt oder an ein Genre gebunden bist/wirst? Wir fragen deshalb, weil wir oft den Eindruck haben, dass Leute wie Doug Bradley, Robert Englund oder Ken Foree nicht wirklich damit glücklich sind, nur mit einer bestimmten Rolle assoziiert zu werden.
    Die Sache ist die: Ich liebe es zu arbeiten, und das Horror-Genre ist - aus kreativer Sicht gesehen - bestimmt kein schlechter Platz, um Dich selbst zu verwirklichen. Ich kriege von Zeit zu Zeit auch mainstreamigere Angebote. Ich habe einen Film mit dem Titel JOURNEYMAN gemacht, über eine junge Frau, die sich auf den Weg macht, ihren Vater zu finden, den sie nie kennen gelernt hat. Letztes Jahr habe ich auch einen Film mit dem Namen INTERSTATE gemacht, der sich um einen jungen Mann dreht, der versucht, von Kanada nach Hollywood zu kommen um seine Freundin zu treffen… natürlich geht das schief. Ach ja, diese Dramen! Phantasm

THE DEMOLITIONIST ist der einzige Actionfilm in deiner Filmografie. Wie war die Zusammenarbeit mit Robert Kurtzman bei seinem ersten Film? War er eher ein F/X-Künstler, der sich halt mal als Regisseur versucht oder war er total professionell?
    Bob weiß, was als Filmemacher zu tun ist. Ich habe auch WISHMASTER mit ihm gemacht und genoss jede Minute. Bob dreht dieses Jahr einen Film mit Namen THE RAGE. Ich bin auch wieder dabei, genau wie Andrew Divoff. It will kick some serious ass.

Wie siehst Du die Entwicklung des Horror-Genres? Magst Du all die ganzen Remakes von TEXAS CHAINSAW MASSACRE, DAWN OF THE DEAD, THE FOG...etc.?
    Sie sind okay. Ich sehe sie mehr als ein Bedürfnis der Studios, ein bißchen im Genre mitzumischen. Aber das sind keine wirklich ernsthaften, von Herzen kommenden Bestrebungen, etwas im Genre zu bewegen.

Es gibt so viel guten Genre-Stoff, der produziert wird und leider hauptsächlich sofort in die Videotheken wandert. Das ist okay, solange die Fans sich auf Seiten wie der Euren einfinden, um sich über die DVD-Veröffentlichungen zu informieren. Sonst würde es niemand wissen. Wenn Du meine Website besuchst, siehst Du, welche Filme ich kürzlich gemacht habe und die bald rauskommen…keep your eye out for the good shit.

Du bist ein professioneller Musiker. Liebst Du die Musik noch mehr als Deine Filmarbeit?
    Ich liebe es, Musik zu spielen. Unglücklicherweise ist es heutzutage sehr schwer Musiker zu beschäftigen. Du findest Leute, die spielen wollen, aber jeder muß schließlich auch was zu Beißen haben, richtig? Deswegen musst Du als Bandleader die bezahlten Auftritte finden, damit jedermann sich auf das konzentrieren kann, was wichtig ist...die Musik. Das ist die schwerste Aufgabe. Phantasm

Kürzlich war ich in Pittsburgh im Studio mit einigen Freunden. Wir haben einige großartige Sachen aufgenommen, und nun versuche ich, das Ganze fertig zu machen.

Was meine Liebe zur Musik angeht. Liebe ich sie mehr als meine Filmarbeit? Ich glaube, das war einmal so, aber es ist viel passiert, und ich möchte alles Mögliche machen. Schauspiel, Regie, Musik... ich habe sogar über das Malen nachgedacht.

Du bist schwer beschäftigt heutzutage, fünf Filme letztes Jahr und 5 weitere sind bereits für 2006 angekündigt. Hast Du auf diese Weise deiner Karriere noch mal einen kräftigen Schub gegeben?
    Ja. Tatsächlich, ich habe 2004 eine schwere Entscheidung getroffen. Ich habe mich dazu entschieden, die so genannte "finanzielle Basis" der Screen Actors Guild anzunehmen. Wenn ein Mitglied diesen Status anfordert, kann er Jobs annehmen, die nicht gewerkschaftlich organisiert sind, ohne Nachteile zu haben. Seitdem arbeite ich pausenlos.

Kannst Du uns was über deine Arbeit als Vizepräsident von "Production Magic" erzählen?
    Ich bespreche Geschäfte mit meiner Partnerin, meiner Frau Gigi, die die Präsidentin der Firma ist, und mache nach Absprache die Verträge für meine Live- und Filmauftritte. Oder wir beratschlagen darüber, ob wir oder ob wir nicht in ein bestimmtes Projekt zu irgendeinem Grad involviert werden wollen. Des Weiteren kümmern wir uns um produktionstechnische Dinge, SFX und so weiter...

Du machst auch eine Menge wohltätige Arbeit. Wann hast Du damit angefangen, dachtest Du dir eines Tages "Hey, ich bin ein berühmter Typ, ich sollte etwas Gutes damit anfangen"?
    Gigi und ich sind seit einigen Jahren in soziale Arbeit involviert. Wenn Du für die Qualität von Lebensbelangen in Deiner Gemeinde arbeitest, kann es ab und zu umstritten sein. Man muss drauf vorbereitet sein, dass dies passiert. Momentan arbeiten wir mit Kindern. Wir bringen ihnen bei, Filme zu machen. Wir haben eine gemeinnützige Organisation mit Namen "Crestline Creative Arts Foundation". Wir machten einen kleinen Schülerfilm mit dem Titel CHARLIE. Die Kinder dachten sich die Geschichte aus und spielten sie. Und wir machten einfach die professionelle Beratung. Wir arbeiten mit der "Academy Of Digital Video and Arts" und "Artec" zusammen, beides gemeinnützige Organisationen, um für die Kinder den Prozess des Filmemachens interessant zu halten…und glaube mir, es funktioniert. Die Kinder finden es sehr aufregend, Filme zu machen.

Du warst in Vietnam. Kannst Du uns was über deine Zeit dort erzählen?
    Ich war 19 Jahre alt und spielte zu dieser Zeit in einer Gruppe mit Namen "Greenwood County Singers", als ich meinen Einzugsbescheid erhielt. Ich war im Lake Tahoe und spielte in "Harrah's Casino" als Vorband für Andy Griffith und Roy Clark... und dann diese Scheiße! Ich fühlte mich, als ob ich gekidnapped würde. Ich wusste, dass der Krieg falsch war, hatte aber keine Wahl. Ich machte das Beste draus und brachte meine Zeit rum. Vietnam war ein schöner Ort, und die Leute waren bezaubernd. Du musstest nur vorsichtig sein, dass dich niemand mit seinem Charme in eine tödliche Situation manövrierte.

Phantasm III Wenn Du dich heutzutage umschaust, hat sich nicht viel geändert. Wir kämpfen ungerechte Kriege, und die Leute an der Front müssen immer noch drauf achten, mit wem sie sich einlassen.

Nach PHANTASM hast Du die Schauspielerei nach Deiner dritten Rolle für neun Jahre an den Nagel gehängt. Wie kam das?
    Ich hatte eine Familie, um die ich mich kümmern musste…das war wichtiger als meine Träume.

Als Universal grünes Licht für PHANTASM II gab, wurde drauf bestanden, A. Michael Baldwin durch James LeGros zu ersetzen, weil sich Universal von ihm größeren Publikumszuspruch versprach. Warst Du je in Gefahr, ebenfalls ausgetauscht zu werden?
    Oh, natürlich. Ich musste für meine Rolle vorsprechen. Universal hatte Ställe voll mit Schauspielern, von denen sie dachten, die würden richtig abgehen. Und darum wollten sie, dass Don die auch alle schön vorsprechen lässt. Ich konnte gut mit den anderen mithalten und erhielt so meine Rolle zurück. Lustig ist, daß es eine Kassette mit einem Vorsprechen für Mikes Rolle gibt. Da geht ein junger Schauspieler namens Brad Pitt durch die Hölle. Das ist schon sehr witzig.

Wie war die Zusammenarbeit mit Universal bei PHANTASM II?
    Für mich als Schauspieler war es ausgezeichnet. Aber Universal hat wohl ziemlichen Druck auf die Mitarbeiter der Produktion ausgeübt. Es war ein Deal über zwei Filme, aber das Budget war nicht wirklich ausreichend. PHANTASM III hatte da ein wenig das Nachsehen, da mehr Geld in PHANTASM II investiert wurde.

Phantasm III Was jeder wissen will: Wird es PHANTASM V mit Bruce Campbell und Dir und einemDrehbuch von Roger Avary geben?
    Momentan ist Rogers Skript als toter Punkt zu betrachten. Ich bin mir nicht sicher, ob ein neues Skript bei New Line Cinema jemals gedreht wird. Ich hab ebenso wenig Ahnung wie Ihr, ob wir einen fünften Teil sehen werden.

In den PHANTASM-Filmen ist Reggie ein echter Kerl. Er versucht ständig verzweifelt die Frauen flachzulegen, aber immer geht etwas schief.
Wie hat's der echte Reggie mit den Frauen? Du hast vor einigen Jahren zum dritten Mal geheiratet und wir schätzen, dass Du völlig recht glücklicher Mann bist.

    Versucht nicht jeder Kerl, die Mädels flachzulegen? Der echte Reggie hat die Frauen immer geliebt, bewundert und respektiert. Und ja, ich bin sehr dankbar für die wunderbare Frau, die ich nach zwei Anläufen fand. Wir sind sehr glücklich in unserem Zuhause in den Bergen mit unseren zwei Kindern, Sabrina und Tigger, beides Katzen.

Du scheinst eng und viel mit deiner Frau zusammenzuarbeiten. Ist das etwas, was einfach so ist oder mögt ihr es die meiste Zeit eng zusammen zu sein?
    Gigi und ich sind sozusagen miteinander verwachsen. Das ist auch gut so, kann aber ins Auge gehen, wenn einer bei einer Produktion in die andere Richtung will. Wenn wir uns in einem Arbeitsprozess befinden, müssen wir ganz klar unsere Rollen festlegen, oder wir haben sehr leicht Streit und das macht nie Spaß.

Reggie Bannister Was sind deine Pläne für die Zukunft? Was können wir von Reggie erwarten?
    MANGLER REBORN erschien von Lions Gate Home Entertainment im Dezember, falls Ihr ihn nicht gesehen habt, solltet Ihr das nachholen. Dann gibt es da einen Haufen anderer Filme, die ich kürzlich gemacht habe und die dieses Jahr erscheinen werden. Unter ihnen: CEMETARY GATES, DEAD THINGS, WOLFSBAYNE, LAST RITES, INTERSTATE, SONG OF THE DEAD, JOURNEYMAN und SPRING BREAK MASSACRE.
Dann wird es dieses Jahr einiges geben, über das ich wirklich nicht sprechen kann, aber ein Projekt wird im April gedreht und heißt NECRONAUT ...es geht um die Dunkelheit. Und im Juni drehe ich für Bob Kurtzman den bereits erwähnten THE RAGE .
Davon abgesehen: Wenn Ihr euch auf dem Laufenden halten wollt, geht einfach auf meine Website www.reggiebannister.com und wir werden versuchen euch up to date zu halten. Und für die, die gerne meine Musik hören würden: Mein Album "Fools Paradise" ist als Download oder als CD auf www.cdbaby.com erhältlich.




Facebook facebook | Twitter twitter :: Datenschutz :: version 1.10 »»» © 2004-2017 a.s.