AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
KAPITELWAHL

FREELANCERS (USA 2012)

von Hasko Baumann

Original Titel. FREELANCERS
Laufzeit in Minuten. 93

Regie. JESSY TERRERO
Drehbuch. L. PHILIPPE CASSEUS
Musik. REG B
Kamera. IGOR MARTINOVIC
Schnitt. SEAN ALBERTSON
Darsteller. CURTIS 50 CENT JACKSON . ROBERT DE NIRO . FOREST WHITAKER . MALCOLM GOODWIN u.a.

Review Datum. 2014-05-23
Erscheinungsdatum. 2012-12-06
Vertrieb. CONSTANTIN

Bildformat. 2.40:1 (anamorph)
Tonformat. DEUTSCH (DTS/DD 5.1) . ENGLISCH (DD 5.1)
Untertitel. DEUTSCH . ENGLISCH keine
Norm. PAL
Regional Code. 2

FILM.
Die Credits von FREELANCERS weisen über dreißig (!) Produzenten aus - da hat jemand wirklich alles abgegrast, um die Kohle für den Film zusammenzubekommen. Vermutlich Hauptdarsteller (und, ja, auch Produzent) Curtis "50 Cent" Jackson, der seine Filmkarriere offensichtlich mit Macht vorantreiben möchte, ohne die Produktionskosten aus der eigenen, wohl doch noch recht dicken Portokasse aufzubringen. Die Ambitionen von Fuffzich Pfennig sind, das muß man so sagen, größtenteils eher mit Vorsicht zu genießen. Eine Ausnahme war jüngst der großartige Serienkiller-Krimi THE FROZEN GROUND, den er koproduzierte und auch gleich, mittels Perücke fast unkenntlich gemacht, einen kleinen Part als Pimp übernahm. Ansonsten spielt Jackson lieber mehr oder minder sich selbst, den etwas schläfrigen Halbkriminellen, der gleichzeitig aber ne megacoole Sau ist und irgendwie auch schon mal ne Kugel eingefangen hat.

In FREELANCERS verkörpert er einen Cop, der direkt von der Polizeischule zu einer geheimen Task Force abgeworben wird. Chef dieser dubiosen Spezialeinheit ist kein geringerer als Robert De Niro, der sich seinen Gehaltsscheck neuerdings wieder weniger maniriert und mit Konzentration verdient. De Niro kannte also nun den Vater von 50 Cent, der war nämlich auch Bulle, und gewinnt so das Vertrauen des Greenhorns. Tja! Leider ist die Gang knallharter Insiders aber ein amtlicher Misthaufen korrupter Sado-Bullen, ganz vorne dran Forest Whitaker, der irgendwann meinetwegen auch gern mal aufhören könnte, immer so bekloppt zu tun. 50 Cent nun muß sich entscheiden zwischen Geld, Koks und Weibern oder dem ehrlichen Zusammensein mit der Jugendliebe und seinen Kumpels, die er gleich mit in den Abgrund reißt.

Natürlich ist die Jugendliebe eine ganz zarte Pflanze, die neue Frau fürs Bett aber die total geile Thekenschlampe mit scharfem Arsch, den die Kamera auch nicht abzufahren müde wird. Überhaupt sieht der Film immer wieder aus wie ein Musikvideo von 50 Cent, wenn der bräsige Rapper zwischen leichtbekleideten heißen Girls rumsteht und säuft und Drogen nimmt und, au weia, Forest Whitaker anderen beim Fummeln zusieht. Da ist auch kein Wunder, denn FREELANCERS ist erst der dritte Spielfilm von Jessy Terrero, der sich vor allem mit dem Video zu "Candy Shop" einen Namen gemacht - genau, von 50 Cent!

Der Film hat natürlich nicht wirklich was zu erzählen und ist bis auf durchaus ansprechend eingefangene Dialogszenen auch reichlich doof in Szene gesetzt. Schlimm allerdings auch, wie sich 50 Cent in seiner Rolle zwischen den Stühlen bis auf die Knochen blamiert: Als er seine fiesen Chefs gegeneinander ausspielen will und der dämonische Mafioso im Hintergrund auf diese Strategie reinfällt, greift man sich fassunglos an die Rübe - für solcherlei Strategien wirkt der Rapper einfach zu schlicht.

DVD.
Technisch ordentliche DVD, Synchro mit Feststimmen, die allerdings reichlich frei übersetzt ist. Als Extras gibt es ein handelsübliches Making Of, in dem die Beteiligten (minus De Niro) einen vom Pferd erzählen. Dazu noch ein alternativer Anfang, der die spätere Rückblende gleich erzählt. Was besser ist.








Jetzt bestellen bei...




AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.