AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
KAPITELWAHL

DRIVING FORCE (USA 1989)

von Hasko Baumann

Original Titel. DRIVING FORCE
Laufzeit in Minuten. 87

Regie. ANDREW PROWSE
Drehbuch. PATRICK EDGEWORTH
Musik. PAUL SCHUTZE
Kamera. KEVAN LIND
Schnitt. TONY PATERSON
Darsteller. SAM J. JONES . DON SWAYZE . CATHERINE BACH . BILLY BLANKS u.a.

Review Datum. 2014-02-20
Erscheinungsdatum. 2012-07-26
Vertrieb. IMPERIAL PICTURES/KNM

Bildformat. 1.33:1
Tonformat. DEUTSCH (DD 2.0) . ENGLISCH (DD 2.0)
Untertitel. keine
Norm. PAL
Regional Code. 2

FILM.
Steve braucht dringend einen Job. Der ganze Kerl hat gerade seine Frau bei einem tragischen Unfall verloren und sorgt fortan allein für seine Tochter Becky, die seine reichen Schwiegereltern ihm auch noch um jeden Preis wegnehmen wollen. Die Arbeit als Abschleppwagenfahrer scheint da gerade im rechten Augenblick zu kommen. Allerdings gilt auf den Highways mittlerweile das Gesetz des Stärkeren, und die Stärkeren sind ein paar ultrabrutale Abschlepp-Nepper, die ihre Unfälle selbst provozieren und sich so das Monopol aufs Abtransportieren sichern wollen. Es dauert natürlich nicht lange, bis Steve und die Böswatze krachend aufeinander treffen.

DRIVING FORCE fühlt sich an wie ein Endzeitfilm, wenn die fiese Abschleppbande mit ihren umgebauten Trucks auftaucht und selbst schwerverletzten Unfallopfern noch die Unterschrift für den Auftrag abtrotzt. Überhaupt wirkt es recht absurd, wie oft es hier auf den übersichtlichen Landstraßen zu abschleppwürdigen Crashs kommt. Um so seltsamer, daß der Film mittig zunehmend an dem nur allzu realen Problem des Sorgerechtsstreits interessiert ist, was im Rahmen dieses undefinierten Actioners nicht so recht funktionieren mag.

Zum Glück erweist sich der einstige FLASH GORDON Sam Jones wie in so vielen anderen B-Actionern als echter Glücksfall - den sympathischen Arbeiter nimmt man ihm ebenso gern ab wie den besorgten Vater und die zornrote Kampfsau. Kein Wunder auch, daß ihm schlußendlich der Sack platzt: Die fiesen Strassenrowdys schrecken unter der strengen Knute von Oberpsycho Don Swayze, der als krebskranker Sadist eh nichts mehr zu verlieren hat, nicht mal vorm Mordversuch an der wirklich putzigen Tochter zurück! So gesehen ist DRIVING FORCE zwar mehr Driving als Force, danke der überzeugend gezeichneten Rivalen aber durchaus ansehnliche Genre-Unterhaltung.

DVD.
Vollbildversion mit nicht allzu überzeugendem Bild, aber ansprechendem Ton. Die deutsche Synchro fällt halbwegs erträglich aus. Trailer gibt's für andere Filme des Anbieters.



Jetzt bestellen bei...




AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.