AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
KAPITELWAHL

NINJA 2 - DIE RÜCKKEHR DER NINJA (USA 1983)

von André Becker

Original Titel. REVENGE OF THE NINJA
Laufzeit in Minuten. 87

Regie. SAM FIRSTENBERG
Drehbuch. JAMES R. SILKE
Musik. W. MICHAEL LEWIS
Kamera. DAVID GURFINKEL
Schnitt. MARK HELFRICH
Darsteller. SHO KOSUGI . KEITH VITALI . KANE KOSUGI . ARTHUR ROBERTS u.a.

Review Datum. 2013-10-14
Erscheinungsdatum. 2012-05-22
Vertrieb. ASCOT ELITE

Bildformat. 1.85:1 (anamorph)
Tonformat. DEUTSCH (DD 2.0) . ENGLISCH (DD 2.0)
Untertitel. keine
Norm. PAL
Regional Code. 2

FILM.
NINJA 2 - DIE RÜCKKEHR DER NINJA ist mehr als ein ebenbürtiger Nachfolger. Der von Sam Firstenberg souverän runtergefilmte Martial-arts-Film toppt den, ohnehin schon ziemlich fetzigen Vorgänger, in fast allen Belangen. Besser und mitreißender choreographierte Actionszenen, ein wesentlich längerer Showdown und generell einfach mehr Schauwerte. Darüber hinaus macht sich Hauptdarsteller Sho Kosugi in der Rolle des Helden ziemlich gut und bekommt durch Keith Vitali noch einen fähigen Partner zur Seite gestellt. Dafür fehlen die wirklich großen Kuriositäten, die den Vorgänger auszeichneten und gerade heutzutage so spaßig anzuschauen sind.

Nachdem in seinem japanischen Heimatdorf fast seine komplette Familie von fiesen Ninjas dahingemeuchelt wurde, beschließt Cho (In Bestform: Sho Kosugi) mit seinen Kinder in Amerika ein neues Leben zu beginnen. Zusammen mit seinem amerikanischen Freund Bradon (Arthur Roberts) plant Cho im gelobten Land eine Puppengalerie mit seltenen japanischen Exponaten zu eröffnen. Bradon verfolgt jedoch ganz andere Pläne und benutzt die Galerie um mit den Puppen Rauschgift zu schmuggeln. Das verärgert wiederum den Mafiosi Chifano (Mario Gallo), der nicht bereit ist sich von Bradon den mühsam aufgebauten Drogenmarkt kaputt machen zu lassen. Bradon fackelt natürlich nicht lange und legt sich mit Chifanos Mafiaschlägern an. Dies führt zu einer nicht unerheblichen Zahl von Leichen, für die sich, aufgrund der ungewöhnlichen Tötungsmethoden, auch die Polizei (in Form von Keith Vitali) interessiert. Was Cho und die Gesetzeshüter zunächst nicht wissen: Bradon ist ebenfalls ein Ninja und setzt seine Fähigkeiten bevorzugt ein, um unliebsame Geschäftspartner mit Wurfsternen oder fiesen Knochenbrüchen aus dem Weg zu räumen. Als Cho herausfindet, wofür seine Puppen wirklich benutzt werden kommt es zur finalen Konfrontation. Auf dem Dach eines Hochhauses treffen die beiden Ninja-Krieger aufeinander.

Regisseur Sam Firstenberg liefert hier einen sehr geradlinigen B-Film mit mehreren erinnerungswürdigen Actionszenen ab. Eine Glanzleistung ist z.B. die rasante Keilerei auf einem Spielplatz, die sicherlich zum Besten gehört was man in dem Segment so in den achtziger Jahren in Hollywood auf Zelluloid gebannt hat. Auch das ausgedehnte Finale in und auf einem Wolkenkratzer rockt und übertrumpft den Showdown des Vorgängers um Längen. Firstenberg ist außerdem wenig zimperlich mit dem Einsatz von Kunstblut, so dass vor allem Freunde der härteren Gangart ebenfalls mehr als zufrieden sein dürften.

Schön ist außerdem das Setting, das Firstenberg durchgängig gut einzusetzen weiß. Der Großstadtdschungel und seine unterschiedlichen urbanen Räumlichkeiten (Parks, Hinterhöfe, Hochhäuser, heruntergekommene Verkehrswege) werden als Spielweise für die vielfältigen todbringenden Waffen der Ninjas inszeniert. In der Ausarbeitung der Kontraste liegt dabei der besondere Reiz des Films. Wenn zum Schluss die Ninjakämpfer Häuserwände erklimmen ist das einfach ein sehr schönes Bild, dass treffsicher versinnbildlicht wie hilflos die Errungenschaften der Moderne der Stärke traditioneller Kriegskunst gegenüberstehen.

Ein wenig schade ist dagegen, dass man Arthur Roberts als Bradon den Ninja mal so gar nicht abkauft. Zum Glück muss meist (d.h. in den Actionszenen) ein Double im formschönen schwarzen Ninja-Dress ran. Richtig unfreiwillig komisch wird es dagegen wenn Hokus-Pokus wie Hypnose eingesetzt wird. Das sorgt dann auch für einige Lacher und erhöht den Unterhaltungswert des Films noch einmal um ein paar Stufen. Alles in allem ist NINJA 2 - DIE RÜCKKEHR DER NINJA also ein Riesenspaß, der mit der richtigen Erwartungshaltung sein Publikum sehr gut unterhält.

DVD.
Früher stark gekürzt, nach Neuprüfung unzensiert mit KJ-Freigabe im Verleih und Verkauf. Technisch gesehen absolut in Ordnung, auch wenn diesbezüglich natürlich kein HD-Standart erreicht wird. Die DVD kommt zudem mit Wendecover und dem Original-Kinomotiv. Eine wirklich tolle Veröffentlichung, die eine Anschaffung lohnt.








Jetzt bestellen bei...




AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.