AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
KAPITELWAHL

ATM - TÖDLICHE FALLE (USA 2012)

von Sandra Schröder

Original Titel. ATM
Laufzeit in Minuten. 90

Regie. DAVID BROOKS
Drehbuch. CHRIS SPARLING
Musik. DAVID BUCKLEY
Kamera. BENGT JONSSON
Schnitt. DAVID BROOKS
Darsteller. ALICE EVE . JOSH PECK . BRIAN GERAGHTY u.a.

Review Datum. 2013-04-24
Erscheinungsdatum. 2012-08-03
Vertrieb. UNIVERSUM FILM

Bildformat. 1.85:1 (anamorph)
Tonformat. DEUTSCH (DD 5.1) . ENGLISCH (DD 5.1)
Untertitel. keine
Norm. PAL
Regional Code. 2

FILM.
Drei Spekulanten, die mit dem Geld anderer Leute rumjonglieren und dabei die ein oder andere Existenz gegen die Wand fahren, müssen in einer Bankautomatenfiliale um ihr Leben kämpfen - "Was für eine herrliche Ironie!" werden sich die Macher von ATM - TÖDLICHE FALLE gedacht haben.

Und auch als Zuschauer findet man an der grundlegenden Idee sowie der Figurenkonstellation durchaus Gefallen. Denn die Drei sind nicht einfach irgendwelche beliebigen Arbeitskollegen. David ist der eher schüchterne Typ von nebenan, der es endlich geschafft hat, seinen Schwarm aus der Firma auf der Weihnachtsfeier anzusprechen. Es ist kalt und alle Taxen besetzt und so darf David Emily nach Hause fahren. Sein Kumpel, der sonst gleich am Schreibtisch nebenan sitzt, drängt sich netter Weise auf und stört die junge Liebe in der empfindlichen Kennenlernphase.

Doch die Romantik endet schlagartig, als alle noch schnell an einem ATM etwas Geld abheben wollen. Der Automat befindet sich in einem kleinen, gläsernen Häuschen auf einem verlassenen Parkplatz. Eigentlich ist es zum Schutz gedacht, doch schnell wird es für Emily, David und Corey zum Gefängnis, als sich eine düstere Gestalt mit charakteristischem Fellparka zwischen sie und das Auto stellt. Dass der Typ sich nicht nur einen Spaß erlaubt, blüht dem Trio, als er den Schädel eines Hundebesitzers auf Gassigang kurzerhand auf dem kalten Betonboden zertrümmert. Geschockt trauen sie sich natürlich nicht, ihren Unterschlupf zu verlassen. Komischer Weise kommt der Mörder aber auch nicht herein. Die Frage, warum das so ist - immerhin trennt nur eine unabgeschlossene Glastür den Täter von seiner Beute-, entwickelt sich leider zur Qual für den Zuschauer und wird erst in den letzten Minuten des Films beantwortet. Bis dahin rätselt man ins Leere und kommt bestimmt auf hundert interessantere und ausgefallenere Möglichkeiten als die Macher, die sich am Schluss in einem eher gewöhnungsbedürftigen, themenfernen Twist versuchen.

Es ist aber die ganze Zeit über recht interessant, dem potenziellen Liebespaar dabei zuzusehen, wie sie aufgrund der Ausnahmesituation ihre wahren Gesichter zeigen. So versucht man ja eigentlich gerade das bei den ersten Dates zu vermeiden. Den besten Freund als Störenfried dazu zu gesellen, birgt Konfliktpotenzial. Die Zusammenstellung der Figuren ist also gelungen.

Leider gibt es so einige Momente, in denen die jungen Spekulanten handeln als würden sie sich morgens die Hose mit der Beißzange anziehen. Offensichtliche Lösungsansätze kommen gar nicht erst zur Sprache - aber womöglich ist das auch einfach genrespezifisch. Alles in allem erfüllt ATM - TÖDLICHE FALLE seinen Zweck und sollte an einem Abend geschaut werden, an dem man nicht nochmal zum Geldautomaten muss.

DVD.
Als Extras kann man sich ein paar schöne Trailer ansehen. Die Synchronisation ist völlig ausreichend.








Jetzt bestellen bei...




AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.