AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
KAPITELWAHL

KOMMISSAR X - JAGD AUF UNBEKANNT (Deutschland/Italien 1965)

von Hasko Baumann

Original Titel. KOMMISSAR X - JAGD AUF UNBEKANNT
Laufzeit in Minuten. 90

Regie. GIANFRANCO PAROLINI
Drehbuch. THEO MARIA WERNER
Musik. MIADEN GUTESHA
Kamera. FRANCESCO IZZARELLI
Schnitt. EDMONDO LOZZI
Darsteller. TONY KENDALL . BRAD HARRIS . MARIA PERSCHY . CHRISTA LINDER u.a.

Review Datum. 2013-03-20
Erscheinungsdatum. 2012-07-26
Vertrieb. ANOLIS

Bildformat. 2.35:1 (anamorph)
Tonformat. DEUTSCH (DD 2.0) . ENGLISCH (DD 2.0)
Untertitel. DEUTSCH
Norm. PAL
Regional Code. 2

FILM.
Herrlich, wie viele 007-Nachahmer es in den 60er Jahren gab! Nach GOLDFINGER war der Bann gebrochen. Ganz Europa schickte ihre eigenen Westentaschenversionen des viehisch erfolgreichen Geheimagenten in die Kinos, wo sie sich größtenteils moderater Beliebtheit erfreuten. Auch die Deutschen wollten mitmischen im Spionagegeschäft und erkoren die Groschenromanserie rund um den Privatdetektiv Jo Walker zur passenden Vorlage, die mit dem Titel "Kommissar X" unter dem Verlagspseudonym "Bert F. Island" (haha) bei Moewig erschien. Die erste Verfilmung gab Produzent Hans Pflüger clevererweise in die Hände von Italienern, die sich mit dem Abkupfern James Bonds schon bestens auskannten. Der Regisseur seines Vertrauens war Gianfranco Parolini, bisher mit Sandalenfilmen aufgefallen und unter dem international klangvollen Namen Frank Kramer später auch als Schöpfer von Sartana und Sabata im Dienste der B-Filmgeschichte vorbildlich tätig. Es ist denn auch Parolini, der diesem 007-Abklatsch das sonnig-bunte Feeling verleiht und mit manch farbdramaturigischem Schlenker für beträchtliches Flair sorgt.

Der titelgebende Kommissar wird von Tony Kendall zum Besten gegeben, ebenfalls Italiener und eigentlich mit dem Namen Luciano Stella zur Welt gekommen; den Künstlernamen schlug ihm immerhin kein Geringerer als Vittorio de Sica vor. Kendall spielt Jo Walker ausgesprochen selbstverliebt und breitbeinig - daß ihm die Frauenherzen so bereitwillig zufliegen wie dem großen britischen Vorbild, ist angesichts dieser gefönten Vorstellung wenig glaubwürdig. Um den (deutschen) Zuschauer aber trotzdem ein bondiges Gefühl zu geben, verpflichtete man als Synchronstimme Kendalls den großen G.G. Hoffmann, schon damals Sean Connerys Stammsprecher. Hoffmann setzt dem schmierigen Eindruck mutwillig noch eins drauf und verkauft Kendall weit über Wert. Schön! Walkers Kumpel Tom Rowland (gespielt von Ex-Stuntman Brad Harris) wird dann auch gleich noch von Rainer Brandt vertont, so daß man fröhlich kalauern kann, auch wenn keiner was sagt. An einer Stelle sagt auch jemand was im Bild, aber niemand auf der deutschen Tonspur. Naja. Was soll's, Hauptsache die Sause macht Laune!

Und das tut sie, keine Frage. Die Handlung schickt Kommissar X auf die Spur eine verschwundenen Kernphysikers und verliert sich bald in unnötigen Komplikationen, was aber zu verschmerzen ist, da ständig um sich gehauen wird, der nächste Chauvi-Spruch für leichtes Magengrimmen sorgt oder eine echt bondige Schurkenbasis zu entern ist. So launig-bunt war's nur in den swingenden Sixties, und auch wenn der Film nicht so recht zum Ende kommen mag, weil er noch eine extrem nervige Endlosschleife startender Düsenjets auf einem Flugzeugträger zu verbrauchen hat, fühlte man sich bestens unterhalten.

DVD.
Ein Traum von einer DVD. Tolles Bild, ausgezeichneter deutscher Ton (der englische Ton fällt etwas ab, aber zu den würde ich eh nicht raten). Dazu reißerische Trailer, die lustig auf Minimalstlänge runtergeschnittene Super 8-Fassung, die deutsche Titelsequenz und eine schöne Bildergalerie. Super. Das Beste aber: Es gibt auch das Filmprogramm und den Werberatschlag zu sehen, und damit man als DVD-User auch was davon hat, wurden alle Teile der Papiervorlage einzeln vergrößert, so daß man sich von Detail zu Detail bewegt, alles lesen kann und nicht, wie sonst so oft, ratlos auf ein Briefmarkenformat starrt. Vorbildlich!








Jetzt bestellen bei...




AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.