AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
KAPITELWAHL

UNTHINKABLE (USA 2010)

von Lutz Granert

Original Titel. UNTHINKABLE
Laufzeit in Minuten. 93

Regie. GREGOR JORDAN
Drehbuch. PETER WOODWARD
Musik. GRAEME REVELL
Kamera. OLIVER STAPLETON
Schnitt. SCOTT CHESTNUT
Darsteller. SAMUEL L. JACKSON . MICHAEL SHEEN . CARRIE-ANNE MOSS . STEPHEN ROOT u.a.

Review Datum. 2011-03-19
Erscheinungsdatum. 2011-02-25
Vertrieb. UNIVERSUM FILM

Bildformat. 1.85:1 (anamorph)
Tonformat. DEUTSCH (DD 5.1) . ENGLISCH (DD 5.1)
Untertitel. DEUTSCH
Norm. PAL
Regional Code. 2

FILM.
Ein Islamist zeichnet ein Video auf. Es zeigt ihn an drei verschiedenen Orten, an denen er Atombomben versteckt haben will. Deponiert, um in einigen Tagen zu detonieren, um den USA ihre Einmischung in die Politik im Nahen Osten heimzuzahlen. Der Attentäter hört dabei auf den Namen Steven Arthur Younger (Michael Sheen), ist ein zum Islam konvertierter Nuklearexperte aus den eigenen Reihen, der den Russen im Auftrag des Iran spaltfähiges Kernmaterial gestohlen hat. Seine Person ist nicht das einzige Element, mit dem Drehbuchautor Peter Woodward in UNTHINKABLE die USA mit sich selbst konfrontiert: Mit ihren politischen Fehlschlägen, mit den undurchsichtigen Zuständigkeiten ihrer Behörden, mit ihren zweifelhaften Methoden zur vermeintlichen Abwehr von Terroranschlägen.

Steven Arthur Younger wird schnell gefasst, hat sich nach geduldigem Warten bereitwillig in einer Shopping Mall festnehmen lassen. Er begibt sich freiwillig in die Mühlen des vom "Krieg gegen den Terror" geblendeten, abseits der Öffentlichkeit agierenden Justizapparats. Wohl wissend, dass ihm als potenziellen Attentäter kraftraubende Verhöre und brutale Folter in Black sites blühen. Um an Informationen zu den Standorten der Bomben zu gelangen und drohende Gefahr abzuwenden, ist der Regierung jedes Mittel recht - was in UNTHINKABLE platt in Form eines undurchsichtigen, wichtigtuerischen Anzugträgers mit "Anweisungen von oben" dargestellt wird, welcher dem Zuständigkeitswirrwarr von Militär, FBI und CIA enthoben ist.

Das Originelle an diesem Thriller ist dabei seine Dramaturgie. Eine actionreiche Bombenjagd der Marke PROJEKT: PEACEMAKER wird eben nicht zu durch Folter erzwungenen Geständnissen des Terroristen parallel montiert. Vielmehr funktioniert diese 15 Mio. Dollar-Produktion über weite Strecken als sich klimaktisch zuspitzendes Kammerspiel - in physischer ebenso wie in psychischer Gewalt. Die aus den Medien bekannten Bilder von Folter mit Waterboarding werden gespiegelt durch die Aufnahmen von Überwachungskameras, das Verhörzimmer wird immer mehr zur (grund)rechtsfreien Zone, immer mehr Brutalität entlädt sich, die zugehörigen Bilder von UNTHINKABLE werden unerträglich, aber sind in der Frequenz ihres Vorkommens immer noch weit entfernt von denen des selbstzweckhaften torture porn.

Der namenslose Verhörspezialist "H" (Samuel L. Jackson) wird vom sadistischen Folterknecht zum heimtückischen Mörder - eine bedenkliche Wandlung, die unter der Duldung, gar Ermutigung durch rigorose Anti-Terror-Gesetze erfolgt. Dass er abseits seiner skrupellosen Tätigkeit für Geheimdienste und im Verborgenen agierenden Behörden jedweder Art die Charakterzeichnung als ebenso liebender wie liebevoller Familienvater erhält, ist auch als originell zu bezeichnen. Der Wahnsinn und die Paranoia im Zuge der Post-9/11-Politik werden somit kontrastiert durch das intakte Familienidyll. Die Schizophrenie der verunsicherten amerikanischen Psyche ist in seiner Person begründet. Den Gegenpart von "H" durch eine fast schon peinlich dauermoralisierende FBI-Agentin (Carrie-Anne Moss) hätte es gar nicht gebraucht, um diesen zweischneidigen Eindruck hervorzurufen.

Leider verliert das Drehbuch von UNTHINKABLE, das vor Erörterungen des Freiheits-Heilsbringer-Gestus der USA und Verhandlungstaktik mit Terroristen nur so strotzt, zum hektisch-ereignisreichen Ende hin an Kontur und Mut. Wirkt die anfängliche Darstellung der FBI-Arbeitsweise bei der Terrorprävention merkwürdig schludrig und die Entscheidung Youngers, sich so zeitig der Staatsmacht zu stellen, dramaturgisch fragwürdig, stößt die Hininszenierung auf eine Pointe bitter auf, die zugleich dem bis dahin anprangernden Gestus entgegensteht. Der grundsolide Eindruck von UNTHINKABLE bleibt trotz dieser verzeihlichen Schwächen bestehen, allerdings kommt dem spannenden Politthriller ein zunächst ethisch wie inszenatorisch selten gesehener Ansatzpunkt abhanden, der ihn im politisch domestizierten Hollywood-Genreeinheitsbrei versickern lässt.

DVD.
Rein technisch gesehen gehen Bild- und Tonqualität in Ordnung. Gregor Jordans nicht untertitelter Audiokommentar klingt etwas blechern und ist als einziger Bonus neben deutschen Trailer sehr dürftig.








Jetzt bestellen bei...




AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.20 »»» © 2004-2021 a.s.