AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
KAPITELWAHL

AUFTRAG RACHE (USA 117)

von Robert Zetzsche

Original Titel. EDGE OF DARKNESS
Laufzeit in Minuten. 2010

Regie. MARTIN CAMPBELL
Drehbuch. WILLIAM MONAHAM . ANDREW BOVELL . TROY KENNEDY-MARTIN
Musik. HOWARD SHORE
Kamera. PHIL MEHEUX
Schnitt. STUART BAIRD
Darsteller. MEL GIBSON . RAY WINSTONE . DANNY HUSTON . BOJANA NOVAKOVIC u.a.

Review Datum. 2011-01-18
Erscheinungsdatum. 2010-11-04
Vertrieb. UNIVERSAL

Bildformat. 2.35:1 (anamorph)
Tonformat. DEUTSCH (DD 5.1) . ENGLISCH (DD 5.1)
Untertitel. DEUTSCH . ENGLISCH
Norm. PAL
Regional Code. 2

FILM.
Nachdem er mit CASINO ROYALE 2006 erfolgreich das James-Bond-Franchise mit Daniel Craig in der Hauptrolle neustartete, wagte sich Martin Campbell (außerdem GOLDENEYE, DIE MASKE DES ZORRO, GREEN LANTERN im vergangenen Jahr daran, seine vielgelobte BBC-Serie EDGE OF DARKNESS von 1985 noch einmal aufzulegen. Dafür versetzt er die Handlung der einst sechsteiligen Serie aus dem Thatcher-Großbritannien des Kalten Krieges ins Boston des heutigen Amerikas.

Schon kurz nachdem der allein lebende Detective Craven (Mel Gibson) seine Tochter - macht gerade ein Praktikum beim Rüstungs- und Atomforschungsinstitut Northmoore - vom Bahnhof abgeholt hat, löst Campbell das Versprechen des wenig galanten deutschen Titels AUFTRAG RACHE ein und gibt Craven mit dem überraschenden Shotgun-Tod seiner Tochter das Motiv für einen düsteren Rache-Thriller. Noch bevor er das Blut seiner Tochter aus dem Gesicht gewischt hat, begräbt er seine Trauer unter dem Wunsch, den Schuldigen selbst auszumachen.

Anfangs wohl zudem auch getrieben durch Schuldgefühle, weil er die tödlichen Schüsse ihm geltend wähnt, stolpert Craven durch seine mitunter durch Schlägereien geführten Ermittlungen in eine großdimensionale, aber noch glaubhafte Intrige.

Das ist der Punkt, an dem der anfangs zwar zügig inszenierte, aber einfallslos wirkende, langweilende Racheplot danksamerweise ein vorläufiges Ende findet. Der stellenweise fast lächerlichen Stilmittel zum Trotz, die zu Beginn des Films mit unvermittelten Rückblicken in Sepia-Farben auch dem überfordertsten Zuschauer Cravens Liebe zu seiner Tochter eindrischt und für das Schlussbild praktisch jeden Willen zu gutem Stil verschwinden lässt, schafft es AUFTRAG RACHE fortan, mit vielen, sachte eingestreuten Details und ruhiger Gangart nach und nach den Kernskandal um Waffenhandel, Menschenverachtung und Landesverrat erkennen zu lassen.

Stellenweise wird das Zusammensetzen der Puzzleteile und Gespächsfetzen gar etwas fordernd, auch wenn die lichtarmen, düsteren Bilder nie einen Zweifel daran lassen, dass das Ende ein tragisches wird. Dazu trägt neben Neben Mel Gibson, der den gebrochenen Craven spielt, wie es kein Zweiter könnte, vor allem Ray Winstone als offenbar von Northmoore oder der Regierung angeheuerter "Situationsbereiniger" Jedburgh bei, mit einer dem Krebs geschuldeten Behäbigkeit und zynischen, bedeutungsschwangeren Aphorismen ("We all live a while and then we die sooner than we planned").

Schade ist letztlich, dass Campbell gegen Ende das Ruder abermals herumreißt und den angefangenen Racheplot mit einem brutalen Akt der Selbstjustiz krönt. Dessen moralische Gerechtigkeit wird anschließend durch das Kitschende noch zureichend glorifiziert, die reaktionäre Essenz übersteigt schließlich Cravens eigene Rachegelüste und kulminiert sodann in einem Blutbad, dass jeder irgendwie Schuldige letztendlich mit dem Tod bestraft ist. Das mag angesichts der recht klaren Gut-Böse-Linie des Films zwar konsequent sein, ist angesichts des durchaus interessanten, durchdachten Plots aber ein zu simples und geradezu anbiederndes Ende.

DVD.
Bild und Ton sind tadellos, dazu gibt es zahlreiche untertitelte Features um die Entstehung des Films (Boston als Schauplatz, Hintergründe der Rachegeschichte etc.) sowie kurze Porträts von Martin Campbell und Mel Gibson.








Jetzt bestellen bei...




AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.