AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
KAPITELWAHL

THE BOOK OF ELI (USA 2010)

von André Becker

Original Titel. THE BOOK OF ELI
Laufzeit in Minuten. 113

Regie. ALBERT HUGHES . ALLEN HUGHES
Drehbuch. GARY WHITTA
Musik. ATTICUS ROSS
Kamera. DON BURGESS
Schnitt. CINDY MOLLO
Darsteller. DENZEL WASHINGTON . GARY OLDMAN . MILA KUNIS . JENNIFER BEALS u.a.

Review Datum. 2010-09-22
Erscheinungsdatum. 2010-08-26
Vertrieb. UNIVERSAL

Bildformat. 2.40:1 (anamorph)
Tonformat. DEUTSCH (DD 5.1) . ENGLISCH (DD 5.1)
Untertitel. DEUTSCH
Norm. PAL
Regional Code. 2

FILM.
Nach Meinung des Gesellschaftstheoretikers T.Hobbes zeichnet sich der Naturzustand des Menschen durch den Krieg eines jeden gegen jeden aus. Es ist deshalb notwendig die kriegerische Natur des Menschen mithilfe eines Gesellschaftsvertrags zu bändigen und das in jedem Individuum schlummernde Gewaltpotential damit im Zaum zu halten. Diese Grundannahme mag heutzutage obsolet erscheinen, aber insbesondere im Endzeitfilm gilt auch weiterhin, dass mit dem Wegfall institutioneller Ordnungen auch normative Verbindlichkeiten erodieren und sich sukzessive Delinquenz und moralischer Verfall in die Zivilisation einschleichen. Auch in THE BOOK OF ELI steht die Welt nach der Apokalypse am moralischen Abgrund und wird von Mord und Totschlag dominiert. Ähnlich wie Hobbes sehen auch die Hughes Brothers (DEAD PRESIDENTS,FROM HELL) die Rettung in einer übergeordneten gesellschaftlichen Instanz.

Amerika irgendwann in der Zukunft. Nach einem verheerenden Krieg ist von der Welt nicht mehr allzu viel übrig. Die wenigen Überlebenden werden von herumlungernden Banden terrorisiert und in den postapokalyptischen Städten herrschen machtgierige Despoten. In dieser trostlosen Zeit zieht der wortkarge aber auch kampferprobte Eli (Denzel Washington) durchs Land und sucht nach einem geeigneten Ort für das geheimnisvolle Buch, das er bereits seit über 30 Jahren besitzt und von dem er sich die geistig-moralische Rettung für die verbliebene Zivilisation verspricht. Als er in einer heruntergekommenen Stadt rastet erregt das Buch die Aufmerksamkeit des diabolischen Carnegie (Gary Oldman), der fortan alles daran setzt das mysteriöse Buch in seine Hände zu bekommen. Eli muss fliehen, doch eine Schar bis an die Zähne bewaffneter mordlüsterner Wilder hat sich bereits an seine Fersen geheftet. Die Jagd beginnt.

Ganz so schlecht wie allerorts behauptet ist THE BOOK OF ELI zum Glück nicht. Ganz im Gegenteil. Trotz redseliger Momente kommt selten Langeweile auf und die wenigen Actionszenen sind auch soweit ganz ordentlich. Streckenweise zwar etwas unübersichtlich geschnitten, aber alles in allem routiniert mit der Kamera eingefangen und zusätzlich mit der nötigen Härte choreographiert. Grundsolide Arbeit haben die Hughes Brothers auch in Hinblick auf die Inszenierung der postapokalyptischen Welt geleistet. Sicherlich kommen einem die zerfallenen Städte, die verlassenen Straßen oder die gestrandeten zerstörten Flugzeuge mitten in der kargen Landschaft mehr als bekannt vor und auch die verwaschenen Grau- und Brauntöne der Bildästhetik können nicht gerade als innovativ bezeichnet werden. Das Regieduo schafft es jedoch dennoch, dass die mangelnde Ideenvielfalt nicht so schwer ins Gewicht fällt, denn THE BOOK OF ELI klaut zwar ganz ungeniert bei den ganz großen Meilensteinen des Endzeitkinos wie beispielsweise MAD MAX 2, aber der Film will zum Glück auch gar nicht besonders einfallsreich daherkommen, sondern ganz offensichtlich lediglich knappe zwei Stunden unterhalten. Die Geschwister setzen daher auf hinlänglich bekannte Kulissen, die sich aber immerhin zu einer adäquaten Gesamtatmosphäre verdichten und somit für die nötige Grundstimmung sorgen.

Angesichts der Filmographie der Brüder ist es zwar ein wenig verwunderlich, wie unkritisch und vor allem trivial und vorhersehbar THE BOOK OF ELI zum Schluss hin seine Message präsentiert, aber wenn man den Film konsumiert ohne ständig Vergleiche mit zweifelsohne phantastischen Filmen wie DEAD PRESIDENTS oder FROM HELL zu ziehen sind knappe zwei Stunden kurzweilige Unterhaltung garantiert.

DVD.
Die technische Aufbereitung der hier vorliegenden DVD bietet erwartungsgemäß eine phantastische Bild- und Tonqualität und überzeugt speziell in den Krachszenen. Davon abgesehen werden aber auch in den ruhigen Momenten die Soundeffekte optimal über die Lautsprecherboxen verteilt.








Jetzt bestellen bei...




AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.