AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
KAPITELWAHL

PIG HUNT (USA 2008)

von Hasko Baumann

Original Titel. PIG HUNT
Laufzeit in Minuten. 84

Regie. JIM ISAAC
Drehbuch. ZACK ANDERSON
Musik. LES CLAYPOOL . DAVID RUSSO
Kamera. ADAM KANE
Schnitt. GRAHAM WILLCOX
Darsteller. TRAVIS AARON WADE . TINA HUANG . HOWARD JOHNSON . TREVOR BULLOCK u.a.

Review Datum. 2009-12-07
Erscheinungsdatum. 2009-09-25
Vertrieb. SPLENDID

Bildformat. 1.85:1 (anamorph)
Tonformat. DEUTSCH (DD 5.1) . ENGLISCH (DD 5.1)
Untertitel. DEUTSCH
Norm. PAL
Regional Code. 2

FILM.
"Der mit dem Keilerkopf". Mit diesen markigen, männlich rausgebellten Worten wurde einst in den 70ern/80ern der Schnaps aus der Hardenberg-Brennerei beworben. Auf dem Etikett des Feuerwassers war nämlich der stilisierte Kopf einer Wildsau zu sehen. Ich finde es schade, daß der deutsche Anbieter von Jim Isaacs PIG HUNT nicht zum selben Slogan zwecks Bewerbung ihrer DVD gegriffen hat, denn auch der Film hat ein Wildschwein zum Thema; ein geradezu monströses sogar, welches im Finale durch einen animatronischen Keilerkopf (der zwar eklig aussieht, sich aber nur von links nach rechts und wieder zurück bewegen kann) dargestellt wird. "PIG HUNT - der mit dem Keilerkopf", das hätte doch Klang gehabt.

Aber ich schreibe ja über den Film und bewerbe ihn nicht. Es geht in PIG HUNT mal wieder um ein paar Jugendliche, die raus in die Hinterwälder fahren; alles wie gehabt, nur will man dieses Mal nicht abhängen, kiffen und saufen, sondern allen Ernstes jagen gehen. Es gibt zwei schießgeile Dödel, eine dicke Nervensäge sowie den merkwürdigen Kerl, für den der Besuch in den Wäldern eine Heimkehr bedeutet, und seine sexy Freundin. Im Wald begegnet man fiesen Rednecks, einem Hippie-Guru und dem Mythos des todbringenden Riesenkeilers ("Death walks on four legs"). Was aber zunächst nach einer wüsten Backwoods-Alberei für die "Partyfilm"-Fraktion aussieht, erweist sich als erstaunlich dichter, zunehmend origineller kleiner Schocker, in dem Regisseur Jim Isaac (SKINWALKERS, JASON X) durchaus Gespür für nachhaltige Bildsprache beweist. Rachsüchtige Rednecks rasen mit aufgemotzten Gefährten durchs Unterholz, der Guru betreibt eine Mädchenfarm mit einer ganz eigenen Agenda, und zwischendurch wird in Tiergedärmen gewühlt. Die Mischung aus Action und Ekel funktioniert im letzten Drittel nach leichten Durchhängern gar nicht so schlecht.

Was der Verleih als Hommage an die 70er verstanden haben will, erinnert - nicht zuletzt wegen des Keilerkopfs - vielmehr an den Schleim- und Monsterhorror der späten 80er. Etwas mehr Tempo hätte PIG HUNT gut getan, aber insgesamt ist das eine durchaus positive Überraschung im gegenwärtigen Horrorsumpf. Und garantiert der einzige Film weit und breit, dem das Attribut "Der mit dem Keilerkopf" gut stehen würde.

DVD.
Die deutsche Synchronisation liegt wieder mal total topfig auf und raubt dem Film das, was er an Atmosphäre zu bieten hat. Im Mix wird seltsamerweise mitunter die Musik nach rechts weggedrückt? Gegen die Originalfassung ist nichts zu sagen. Isaacs HD-Bilder bieten die gewohnte digitale Flachheit. Als Bonus kriegt man ein durchaus brauchbares Making Of zu sehen. Ich kann allerdings nicht behaupten, daß ich gern mit diesen Leuten in den Wald fahren würde.








Jetzt bestellen bei...




AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.