AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
KAPITELWAHL

JASPER PARK (USA 2008)

von Marc Zeller

Original Titel. BACKWOODS
Laufzeit in Minuten. 85

Regie. MARTY WEISS
Drehbuch. ANTHONY JASWINSKI
Musik. PAUL D'AMOUR
Kamera. JAMES W. WRENN
Schnitt. THOMAS A. KRUEGER
Darsteller. RYAN MERRIMAN . DANNY NUCCI . HAYLIE DUFF . MARK ROLSTON u.a.

Review Datum. 2009-09-05
Erscheinungsdatum. 2009-07-24
Vertrieb. SUNFILM

Bildformat. 1.85:1 (anamorph)
Tonformat. DEUTSCH (DTS/DD 5.1) . ENGLISCH (DD 5.1)
Untertitel. DEUTSCH
Norm. PAL
Regional Code. 2

FILM.
Hinterwäldler und kein Ende in Sicht – im Horror-Genre scheint es derzeit nur wenige Alternativen zum Backwoods-Terror zu geben. JASPER PARK gehört nicht nur in diese Kategorie, er heißt im Original sogar so, nämlich schlicht BACKWOODS.

Acht Mitarbeiter eines Software-Unternehmens fahren in die Wälder des Jasper Nationalparks, um dort in Teams mit Paintball-Knarren gegeneinander anzutreten und durch diesen Spaß die Stimmung in der Firma aufzupolieren. Doch schon bald müssen die sechs Männer und zwei Frauen feststellen, dass da noch ein paar Leute im Wald sind, die auch ein bisschen schießen wollen. Allerdings haben diese Freaks richtige Pistolen und Jagdbögen, sodass es den ersten Stadtheinis bald an den Kragen geht. Als einige der Mitarbeiter verschleppt werden, machen sich die Verbliebenen auf die Suche – und entdecken ein schreckliches Geheimnis, das vor allem für die Frauen zu einem wahren Albtraum wird ...

Ist der visuelle Overkill des übertrieben rasant geschnittenen und mit Verfremdungseffekten vollgeballerten Vorspanns erst einmal überlebt, darf man überrascht aufatmen. Das Erstaunen darüber, dass tatsächlich noch Horrorfilme gedreht werden, in denen richtige Schauspieler und nicht nur die nächstbesten Amateure aus der Nachbarschaft von Sandkastenregisseuren eingesetzt werden, stimmt schon einmal positiv auf JASPER PARK ein. Und der Jubel geht weiter: Es gibt auch in diesem Genre Leute, die schon vor den Verrissen ihrer eigenen Filme etwas vom Mythos Spannungsaufbau gehört haben! Ob es wirklich für diesen im Großen und Ganzen mittelmäßigen Film spricht, dass solche rudimentären Minimalanforderungen erfüllt werden, oder eher gegen das Gros der restlichen Produktionen, bleibt natürlich zu diskutieren. Fakt ist: Die niedrigen Erwartungen, die man momentan an Horrorfilme haben muss, um überhaupt noch Fan bleiben zu können, kann JASPER PARK spielend erfüllen. Bisweilen kommt sogar Hochstimmung und das Gefühl auf, trotz innovationsloser Versatzstück-Strategie der Autoren ziemlich gut unterhalten worden zu sein. Der TV-Ursprung des Films verhindert exzessive Gewaltdarstellungen – demnach wird er wohl kaum für übermäßige Brutalität in Erinnerung bleiben. Aber mal andersherum betrachtet: Lieber weniger hart und einigermaßen spannend als derbe und stinklangweilig. Wenn man bereits eingeschlafen ist, bis irgendein peinlich zusammengeleimtes Gedärm im Halbdunkel über den Bildschirm flitzt, hat man auch nix davon.

DVD.
Bild und Ton der Sunfilm-DVD sind gut, gerade für eine eher niedrig budgetierte Produktion wie diese. Extras gibt es außer den kaum sehenswerten Trailern zu anderen Filmen des Anbieters keine.








Jetzt bestellen bei...




AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.