AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
KAPITELWAHL

DIE BANDE DES CAPTAIN CLEGG (Großbritannien 1962)

von Marc Zeller

Original Titel. CAPTAIN CLEGG
Laufzeit in Minuten. 79

Regie. PETER GRAHAM SCOTT
Drehbuch. JOHN TEMPLE-SMITH . ANTHONY HINDS . BARBARA S. HARPER
Musik. DON BANKS
Kamera. ARTHUR GRANT
Schnitt. ERIC BOYD-PERKINS
Darsteller. PETER CUSHING . OLIVER REED . SHEILA BURRELL . PATRICK ALLEN u.a.

Review Datum. 2009-09-03
Erscheinungsdatum. 2009-07-10
Vertrieb. KOCH MEDIA

Bildformat. 2.00:1 (anamorph)
Tonformat. DEUTSCH (DD 2.0) . ENGLISCH (DD 2.0)
Untertitel. keine
Norm. PAL
Regional Code. 2

FILM.
Um markige Werbezeilen und publikumswirksame Werbestrategien waren die altehrwürdigen Hammer Studios in London, für Filmfans eine schier unerschöpflich scheinende Quelle trashiger Horror- und Actionfilme, nie verlegen. So ist es auch wenig verwunderlich, dass der Trailer zu DIE BANDE DES CAPTAIN CLEGG einen Gruselfilm suggeriert, wo weit und breit keiner zu sehen ist.

Tatsächlich ist der Film eine Art Abenteuerkrimi mit hauchfeinem Mystery-Einschlag, in dem es um seltsame Gestalten im Moor nahe einer Stadt in Südengland geht. Captain Collier (Patrick Allen) von der englischen Marine versucht, Licht in die Angelegenheit zu bringen und ist dafür auf die Mithilfe des Dorfpfarrers Dr. Blyss (Hammer-Urgestein Peter Cushing) angewiesen. Sind etwa die Bandenmitglieder des vor Jahren gehängten und hier begrabenen Piraten Captain Clegg für den Spuk verantwortlich? Die undurchsichtigen Verwicklungen im Dorf und das Verhalten der Bewohner machen Collier stutzig. Ist der alte Clegg womöglich doch nicht so tot, wie man meinen sollte?

DIE BANDE DES CAPTAIN CLEGG basiert auf einem Roman von Russell Thorndike, dessen Geschichten um den Schmuggler Dr. Syn seinerzeit schnell zu sehr populären Schmökern avancierten. Dr. Syn wurde wegen rechtlichen Streitereien mit den amerikanischen Disney-Studios, die selbst an einer Verfilmung des Romans arbeiteten, zu Dr. Blyss – die Handlung blieb jedoch erhalten. Sie erzählt einen herrlich altmodischen, für heutige Ansprüche allzu leicht durchschaubaren Krimi, der vor allem durch überbordenden Charme und weniger durch Komplexität überzeugen kann: Bei so wenigen tragenden Charakteren und zaghaft konstruierten Handlungssträngen reimt man sich den Ausgang schnell zusammen, was jedoch durch die stimmige Gesamtwirkung nicht störend ins Gewicht fällt. Peter Cushing spielt seinen Part vortrefflich und scheint die Wortgefechte mit seinem Gegenspieler Patrick Allen in vollen Zügen zu genießen. Für Hammer-Verhältnisse kommt DIE BANDE DES CAPTAIN CLEGG im Übrigen überraschend handzahm daher. Vereinzelte Kloppereien zwischen Soldaten und Schmugglern, ein paar zotige Frivolitäten, ein verstümmelter Ex-Pirat und die mit Leuchtfarbe bemalten Skelettreiter aus dem Sumpf – mehr skurrile Artefakte sind hier nicht zu bergen. Für das Bahnhofskino war das trotz des bereits erwähnten Trailers nicht zugkräftig genug, sodass der Film zunächst nur als zweite Geige im Double Feature hinter PHANTOM OF THE OPERA starten durfte. Die besseren Kritiken erhielt der Film trotzdem, und das natürlich zu Recht. Die gute Dramaturgie, der präzise getimte Spannungsaufbau und die bissig-hintergründige Auseinandersetzung zwischen Cushings Dr. Blyss und der Marine machen DIE BANDE DES CAPTAIN CLEGG sehenswert wie eh und je.

DVD.
Gib den Restaurationsprofis von Koch Media einen alten Schinken, und du wirst einen ausgezeichneten Serrano zurückbekommen. Diese mittlerweile etablierte Weisheit des DVD-Marktes zeigt sich auch bei dieser Veröffentlichung überdeutlich. Wer die nicht restaurierten Trailer mit dem Hauptfilm vergleicht, wird Koch auf Knien für die erneute Meisterleistung danken, die sich in einem farblich aufgefrischten, scharfen und fast schmutzfreien Bild äußert. Der Ton bleibt der Zeit angepasst, klingt aber kaum blechern und ist somit auch bei höheren Lautstärken genießbar, ohne dass man danach gleich zum Ohrenarzt rennen muss. Auch die Aufmachung und die Ausstattung sind einmal mehr vorbildlich: Ein schöner Pappschuber umschließt die Amaray-Hülle, die ein Booklet mit Hintergrundinformationen und die DVD enthält. Letztere bietet außer dem Film den deutschen und den englischen Trailer sowie eine Bildergalerie mit Postern und Schaukastenbildern aus der Entstehungszeit. Bestnote für Technik und Präsentation!








Jetzt bestellen bei...




AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.