AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
KAPITELWAHL

BIG BAD MAMA (USA 1974)

von Florian Lieb

Original Titel. BIG BAD MAMA
Laufzeit in Minuten. 82

Regie. STEVE CARVER
Drehbuch. WILLIAM W. NORTON . FRANCES DOEL
Musik. DAVID GRISMAN
Kamera. BRUCE LOGAN
Schnitt. TINA HIRSCH
Darsteller. ANGIE DICKINSON . TOM SKERRITT . WILLIAM SHATNER . SUSAN SENNETT u.a.

Review Datum. 2009-05-19
Erscheinungsdatum. 2008-10-16
Vertrieb. MOVIE POWER/KNM

Bildformat. 1.33:1
Tonformat. DEUTSCH (DD 2.0) . ENGLISCH (DD 2.0)
Untertitel. DEUTSCH
Norm. PAL
Regional Code. 2

FILM.
Kurz vor der Hochzeit ihrer jüngsten Tochter Polly (Robbie Lee) bricht White Trash Mutter Wilma (Angie Dickinson) gemeinsam mit ihrem Liebhaber und ihrer Ältesten, Billy Jean (Susan Sennett), die Zelte ab. Kaum die neu gewonnene Freiheit genießend, ist auch schon die Polizei hinter der Familie her. Der Liebhaber stirbt und Wilma versucht sich stattdessen im Alkoholschmuggel, immerhin herrscht in den dreißiger Jahren der USA gerade die Prohibition. Als auch dieser Finanzzweig zusammenbricht, geraten die drei Frauen in einen Banküberfall. Nachdem sie mit dem Übeltäter Diller (Tom Skerritt) die Flucht ergriffen haben, machen die Vier gemeinsame Sache. Erst als der Schmalspurganove Baxter (William Shatner) zum fünften Rad am Wagen wird, nimmt das Unheil seinen Lauf.

Produziert von B-Movie-Legende Roger Corman stellt BIG BAD MAMA Trash der edelsten Güte dar. Die Handlung macht die meiste Zeit über keinerlei Sinn, bereits angefangen mit der ersten unerklärten Verfolgung durch den Staatsapparat. Später sperrt ein Sheriff Polly ein, weil diese ihm Alkohol zuschmuggeln sollte. Jenes Vergehen, wegen dem der Ordnungshüter später Wilma um ihre Ersparnisse erpresst. An derlei Kleinigkeiten sollte man sich beim Filmgenuss jedoch nicht aufhängen, denn Carvers Werk ist über weite Strecken derart doof, dass es schon fast wieder gut ist. Gewürzt natürlich auch von einer sehr modernen Synchronisation, die geniale Einzeiler wie "Ich mach's dir heute Nacht besonders gut" zu fabrizieren weiß. Einen ungemeinen Gewinn stellt BIG BAD MAMA nicht zuletzt aufgrund der Präsenz von Tom Skerritt (der fünf Jahre später mit ALIEN im Kino erscheinen sollte) und Bill Shatner (dieser wiederum fünf Jahre nach seiner Involvierung in STAR TREK) dar.

Was in einer Corman-Produktion natürlich nicht fehlen darf, ist nackte Haut. Und bei dieser geizt der Film keineswegs. Hier ist es besonders dienlich, dass sich die naive Polly und frühreife Billy Jean gerne freizügig geben. Aber auch Dickinson und andere Nebendarstellerinnen dürfen sich hier entblößen. Das ufert dann teilweise derart aus, dass man schon von leichten Zügen eines Softpornos sprechen kann. Somit erfüllt BIG BAD MAMA eigentlich alle Wünsche der männlichen Zuschauerklientel. Viel nackte Haut, Maschinengewehrfeuer, wenig Handlung und markante Sprüche. Carvers Werk ist eine kleine Trashperle, der man sich nicht verschließen sollte. Hier sind achtzig Minuten beste Unterhaltung und Lachkrampf-Garantie versprochen.

DVD.
Die Tonabmischung ist lediglich in Dolby Digital 2.0 vorhanden, sowohl für die englische als auch deutsche Tonspur. Generell ist empfohlen, sich den Film in letzterer anzusehen, da Originalton und Bild asynchron verlaufen. Die Bildqualität ist in Ordnung und recht farbenfroh. Als Extras weiß die DVD mit einem Making Of und einer Trailershow sowie einem Audiokommentar aufzuwarten.








Jetzt bestellen bei...




AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.