AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
KAPITELWAHL

INVISIBLE (Schweden 2002)

von Stefan Mader

Original Titel. DEN OSYNLIGE
Laufzeit in Minuten. 95

Regie. JOEL BERGVALL . SIMON SANDQUIST
Drehbuch. MICK DAVIS . MATS WAHL
Musik. ANDREAS ALFREDSSON . CHRISTIAN SANDQUIST
Kamera. JOEL BERGVALL . SIMON SANDQUIST
Schnitt. JOEL BERGVALL . DAREK HODOR
Darsteller. GUSTAF SKARSGÅRD . TUVA NOVOTNY . DAVID HAGMAN . THOMAS HEDENGRAN u.a.

Review Datum. 2008-07-02
Erscheinungsdatum. 2007-10-11
Vertrieb. EPIX MEDIA AG

Bildformat. 2.35:1 (anamorph)
Tonformat. DEUTSCH (DD 5.1/DD 2.0) . SCHWEDISCH (DD 5.1)
Untertitel. DEUTSCH
Norm. PAL
Regional Code. 2

FILM.
Angesichts des kürzlich gedrehten US-Remakes legen Epix das bereits 2004 unter dem Titel INVISIBLE auf DVD veröffentlichte schwedische Original noch einmal neu auf. Und darum geht's:
Niklas (Skarsgård) ist zu beneiden – gut in der Schule und unter Gleichaltrigen dennoch beliebt. Als er seinem Freund Peter (Hagman) gegen die Gang der rabiaten Annelie (Novotny) zu Hilfe kommt, zieht er jedoch deren Groll auf sich. Dem Irrtum aufsitzend, Niklas habe die Polizei über ihre nächtlichen Diebszüge informiert, will sie sich schließlich an ihm rächen. Gemeinsam mit ihren Handlangern fährt sie den Burschen nach einer Party über den Haufen, verprügelt ihn auf brutalste Weise und wirft ihn schließlich in ein Loch im Wald.
Tags darauf in der Schule verhalten sich Niklas' Kollegen und Lehrer allesamt mehr als merkwürdig, genau genommen ignorieren sie ihn total. Es dauert eine Weile, bis Niklas herausfindet, dass die anderen ihn tatsächlich nicht sehen können – offenbar ist er tot, doch das hält ihn nicht davon ab, sich an die Fersen seiner Mörder zu heften.

Der auf Mats Wahls Roman Den osynlige basierende Film punktet gleich auf mehreren Ebenen.
INVISIBLE wartet mit einem unkonventionellen Narrativ auf, das man in der Form noch nicht wirklich kennt, das frisch und unverbraucht ist. Außerdem verweigert sich der Film nicht nur gängigen Klischees und sorgt mit seiner Konsequenz für so manche unerwartete Entwicklung der Handlung, sondern lässt auch zunächst archetypisch anmutenden Charakteren Raum zur Entwicklung unterschiedlicher Facetten. Diese Freiheit nehmen die Schauspieler dankend an und machen das Beste daraus. Mehr noch als Gustaf Skarsgård, der die Schauspielerei wohl in den Genen hat (er ist der Sohn von Stellan Skarsgård) und die Rolle des Niklas überzeugend darbietet, trifft dies noch auf Tuva Novotny (u.a. JALLA! JALLA!) zu, die im Lauf des Films gänzlich unerwartete Seiten an ihrer Annelie zum Vorschein bringt.
Die wenig effektheischende und darum umso souveränere Inszenierung durch das Regie-Duo Bergvall/Sandquist und der das Geschehen unaufdringlich unterstreichende Score sind somit nur das Tüpfelchen auf dem i. Sehenswert!

DVD.
Neben dem INVISIBLE-Originaltrailer bietet die DVD ein ungewöhnliches Extra, nämlich ein nicht ohne Humor Visible betiteltes Feature, in dem Marie Bierstedt, die deutsche Synchronstimme Tuva Novotnys, zu Wort kommt und aus dem Synchronsprecher-Nähkästchen plaudert. Inhaltlich interessant, ist dieses Interview technisch leider wenig zufriedenstellend umgesetzt, da das Bild katastrophal nachzieht.
Auf den Hauptfilm trifft das glücklicherweise nicht zu, dessen Bild ist nämlich scharf, sauber und weist satte Farben auf. Zwischen der schwedischen Sprachfassung und der (gelungenen) Synchro lässt sich leider nur über das Menü wechseln, wobei eine "Film fortsetzen"-Funktion leider fehlt – alle drei Tonspuren klingen aber klar und lassen somit nichts zu wünschen übrig.








Jetzt bestellen bei...




AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.