AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
KAPITELWAHL

THE INTRUDER - DER EINDRINGLING (Belgien 2005)

von Stefan Mader

Original Titel. DE INDRINGER
Laufzeit in Minuten. 114

Regie. FRANK VAN MECHELEN
Drehbuch. WARD HULSELMANS
Musik. STEVE WILLAERT
Kamera. LOU BERGHMANS
Schnitt. JORIS BROUWERS
Darsteller. KOEN DE BOUW . ELS DOTTERMANS . MAAIKE NEUVILLE . FILIP PEETERS u.a.

Review Datum. 2007-06-06
Erscheinungsdatum. 2007-02-15
Vertrieb. EPIX MEDIA AG

Bildformat. 2.35:1 (anamorph)
Tonformat. DEUTSCH (DD 5.1/DD 2.0) . FRANZÖSISCH (DD 5.1/DD 2.0)
Untertitel. DEUTSCH . FRANZÖSISCH
Norm. PAL
Regional Code. 2

FILM.
Der Brüsseler Notarzt Tom (de Bouw) genießt nicht nur unter seinen Kollegen und Kolleginnen großes Vertrauen, er ist auch der fürsorgliche alleinerziehende Vater einer 14jährigen Tochter, wie uns gleich zu Beginn von DER EINDRINGLING klar gemacht wird.
Doch dann erfolgt ein Zeitsprung von 18 Monaten und Tom ist kaum noch wieder zu erkennen: Der Arzt ist psychisch und physisch ausgelaugt und dem Alkohol zugetan. Stückchenweise erfährt das Publikum, dass Toms Tochter vor Monaten plötzlich verschwand und der Vater nun unablässig versucht, etwas über das Schicksal seines Kindes in Erfahrung zu bringen. Das geht sogar so weit, dass Tom vom Dienst suspendiert wird.
Da trifft er ein andere junge Ausreißerin (Neuville), die seine Tochter gesehen haben will. Das Mädchen wird als Charlotte, Sprössling des Tierarztes eines Dorfs in den Ardennen, identifiziert und so macht Tom sich auf, um in der Ortschaft Nachforschungen anzustellen. Da die fest verschworene Dorfgemeinschaft Eindringlingen gegenüber nicht unbedingt herzlich oder gar auskunftsfreudig auftritt hat der Arzt allerdings mit einigem Unbill bei der Wahrheitsfindung zu rechnen. Doch je mehr Steine ihm die Dörfler -allen voran Förster Dunewolt (Peeters)- in den Weg legen, desto klarer wird Tom, dass hier etwas ganz gewaltig faul ist.

Hinter zum Teil eher spartanischer optischer Ausstattung (sehr auffällig im Büro des Krankenhausleiters) verbirgt sich dank eines guten Drehbuchs ein gar nicht mal unspannender Thriller. Der hierbei angewandte Kniff beruht darauf, dem Publikum nach dem anfänglichen Zeitsprung erst einmal einen Teil der dem Protagonisten bereits bekannten Informationen vorzuenthalten und sie uns erst nach und nach zu offenbaren, was für so manche Überraschung sorgt.
Indem das vor allem in Horrorfilmen beliebte Motiv der „gefährlichen Hinterwäldler“ bemüht wird (auch wenn im Gegensatz zu Leatherface & Co natürlich nicht gesplattert wird), deren Feindseligkeit Tom gegenüber nur darauf wartet sich entladen zu können, lässt Regisseur Frank van Mechelen eine beklemmende Atmosphäre entstehen, die auch die Thriller-meets-TATORT-Optik vergessen macht.
Wenn man DER EINDRINGLING etwas ankreiden kann, dann die eher unspektakuläre Auflösung, die der zuvor aufgebauten Spannung nicht wirklich gerecht wird. Bis dahin bietet die belgische Produktion aber spannende Unterhaltung.

DVD.
Leider lassen sich in der Originaltonspur die Untertitel nicht ausblenden. An Bild und Ton gibt es ansonsten aber wieder keinen Grund zur Beanstandung.
Als Extras werden eine Bildergalerie, die Filmographie des Hauptdarstellers und der Originaltrailer geboten. Laut Herstellerangaben soll sich auch ein Making Of auf der DVD befinden, das auf dem Rezensionsexemplar jedoch offenbar nicht enthalten ist.








Jetzt bestellen bei...




AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.