AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
KAPITELWAHL

HEARTBEAT (Spanien 1983)

von Martin Eberle

Original Titel. LATIDOS DE PÁNICO
Laufzeit in Minuten. 94

Regie. JACINTO MOLINA
Drehbuch. JACINTO MOLINA
Musik. MONCHO ALPUENTE . SERVANDO CARBALLAR
Kamera. JULIO BURGOS
Schnitt. ROBERTO FANDIÑO
Darsteller. PAUL NASCHY . JULIA SALY . LOLA GAOS . SILVIA MIRÓ u.a.

Review Datum. 2007-01-07
Erscheinungsdatum. 2006-08-31
Vertrieb. CMV LASERVISION

Bildformat. 1.78:1 (anamorph)
Tonformat. DEUTSCH (DD 2.0)
Untertitel. keine
Norm. PAL
Regional Code. 2

FILM.
Um es vorweg zu nehmen: ich konnte diesem Film nicht böse sein. So wie man z.B. beim Spaziergang manchmal Klein- oder Kleinsthunden begegnet, die so räudig, klapprig und zerfleddert sind, dass nur ein Gefühl von tiefem Mitleid und angewideter Rührung aufkommt, genau so empfand ich beim Sehen von HEARTBEAT.

Regisseur Jacinto Molina aka Paul Naschy, sein eigener Hauptdarsteller, haben diesen Film1983 verbrochen, ein durch und durch räudiges, klappriges, Mitleid erregendes Machwerk. Das fängt beim Plot an. Der ist eine unentschlossene Melange aus Horror und Thriller, ein delirieren zwischen mittelalterlichem Untotentum und modernem Verschwörungsszenario.

Die Umsetzung ist auch räudig. Die wenigen Splatterelemente hätte mein seltsamer Großcousin aus Hamburg mit seinen damals 15 Jahren etwas besser hingekriegt. Der drehte Anfang der 80er ähnliche Filme auf Super8. Seine Eltern machten sich große Sorgen, heute ist er ein gestandener Altpunker im Karoviertel.

Sicher, es gibt einige Momente, die einem ein klein wenig das Herz öffnen. Der Stuntman, der seinen kraftstrotzenden Körper in das Kleid der dürren alten Haushälterin zwängt, sein grotesker Sturz und der sanfte Bartschatten, der sich ihm im Laufe des langen, unbezahlten Drehtages langsam wieder ins Gesicht geschlichen hat, die kruden Dialoge, die hoffentlich nie, nie, nie im wirklichen Leben jemand zu hören bekommen muss, auch die jämmerlichen Spezialeffekte sorgen für die gewisse, oben erwähnte Rührung.

Umso schöner ist, dass all diese Unvollkommenheiten einen Paul Naschy Fan natürlich nicht anfechten. Dieser Film gehört in die Sammlung, allein der Vollständigkeit halber. Und natürlich, weil dieser kleine, verzeterte Film ein liebevolles Heim braucht. Aber bitte bloß nicht bei mir!

DVD.
Bild ist ok, Ton auch, vor allem, wenn man bedenkt, was für ein Trash dieser Film ist. Die Extras sind für Fans interessant: Bildergalerie, Trailer und eine Bonusgalerie namens "Muchas Gracias, Senior Lobo!". Wie gesagt: für Fans.











AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.