AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
KAPITELWAHL

HIMMELFAHRTSKOMMANDO OKINAWA (USA 1970)

von Thorsten Hanisch

Original Titel. TOO LATE THE HERO
Laufzeit in Minuten. 128

Regie. ROBERT ALDRICH
Drehbuch. ROBERT ALDRICH . LUKAS HELLER . ROBERT SHERMAN
Musik. GERALD FRIED
Kamera. JOSEPH F. BIROC
Schnitt. MICHAEL LUCIANO
Darsteller. MICHAEL CAINE . CLIFF ROBERTSON . IAN BANNEN . HARRY ANDREWS u.a.

Review Datum. 2006-08-24
Erscheinungsdatum. 2006-12-19
Vertrieb. EUROVIDEO

Bildformat. 1.78:1 (anamorph)
Tonformat. DEUTSCH (DD 1.0) . ENGLISCH (DD 1.0)
Untertitel. keine
Norm. PAL
Regional Code. 2

FILM.
Robert Aldrich lieferte 1967 mit THE DIRTY DOZEN (DAS DRECKIGE DUTZEND) den Prototyp des Söldner-Films: Ein paar harte Männer mit dicken Nüssen haben einen Auftrag zu erfüllen. Teils ironisch, teils knallhart, aber nie doof. Ein neues Subgenre war geboren, die Kassen klingelten und natürlich gingen zahlreiche Mitschwimmer an den Start, selbst Michael Dudikoff fand sich noch 1996 in einem DIRTY DOZEN-Clone (SOLDIER BOYZ) wieder.

Aldrich selber kochte seinen Hit bereits 1970 mit HIMMELFAHRTSKOMMENADO OKINAWA selber noch mal auf und erzählt uns folgende Geschichte:
15 britische Soldaten und der amerikanische Leutnant Sam Lawson, der als einziger der japanischen Sprache mächtig ist, sollen eine japanische Funkanlage auf einer Pazifik-Insel besetzen und den Feinden falsche Nachrichten schicken. Der Auftrag geht schief und als die ersten Kameraden zu Boden gehen, entschließt sich der Rest - unter der Führung von Lawson - ins Lager zurückzukehren. Das ist aber nicht ganz unproblematisch, denn sie wurden bemerkt und die Japaner sind ihnen auf den Fersen.

HIMMELFAHRTSKOMMANDO OKINAWA schielt noch mehr als der Vorgänger in Richtung "hartes Männerabenteuer", liefert aber im Gegensatz zu vielen Vertretern des Genres bemerkenswert pessimistische Figurenzeichnungen: Der Vorgesetzte der Briten ist Inkompetent bis in die Fußspitzen, die Truppe besteht aus Zynikern und Feiglingen, die sich nicht davor scheuen, ihren verstorbenen Kameraden das Hab und Gut abzunehmen. Selbst die zwei Hauptfiguren des Films verkörpern keine typischen Helden-Rollen: Lawson (Cliff Robertson) greift erst später im Film aktiv ins Geschehen ein und Hearne (großartig wie immer: Michael Caine) ist und bleibt ein Zyniker ohne große Ideale. Überraschend die Zeichnung der Japaner unter der Führung Major Yamaguchis: Die Asiaten sind hier keine sadistischen Schweinehunde, wie man es aus vielen Produktionen vor allem der 80er Jahre (Cannon!) kennt, sondern besonnene Taktiker, die ihre Gegner anstatt mit roher Gewalt mit Finesse durch den Dschungel jagen. Wer hier - und auch anhand des Finales (welches an dieser Stelle natürlich nicht verraten wird) - Rückschlüsse auf den damals tobenden Vietnamkrieg zieht, liegt sicherlich nicht verkehrt.
Und genau diese Mehrschichtigkeit schiebt Aldrichs - natürlich - gekonnt inszenierter Film in die vorderen Ränge der Soldaten-Actioner.

Wer mit dem Genre was anfangen kann, muss zugreifen.

DVD.
Das Bild ist tip-top und liegt im korrekten Format vor, die beiden Tonspuren gehen ebenfalls in Ordnung. Die Untertitel fehlen und an Extras gibt's.....nix!








Jetzt bestellen bei...




AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.