AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
KAPITELWAHL

THE GLAMOROUS LIFE OF SACHIKO HANAI (Japan 2003)

von Björn Eichstädt

Original Titel. SACHIKO NO KAREI NA SHOGAI
Laufzeit in Minuten. 90

Regie. MITSURU MEIKE
Drehbuch. TAKAO NAKANO
Musik. nicht bekannt
Kamera. HIROSHI ITO
Schnitt. NAOKI KANEKO
Darsteller. YUKIJIRO HOTARU . TAKESHI ITO. EMI KURODA . TETSUAKI MATSUE u.a.

Review Datum. 2006-08-10
Erscheinungsdatum. 2006-05-12
Vertrieb. RAPID EYE MOVIES

Bildformat. 1.85:1 (anamorph)
Tonformat. DEUTSCH (DD 2.0) . JAPANISCH (DD 2.0)
Untertitel. DEUTSCH
Norm. PAL
Regional Code. 2

FILM.
Ein japanischer Sexfilm, der sich kritisch mit der Interventionspolitik der USA im allgemeinen und der von Präsident George W. Bush im speziellen beschäftigt - das klingt zunächst einmal nicht uninteressant. Denn der sogenannte Pink Movie, das Genre des japanischen Softsexfilms, hatte bereits in den 60er und 70er Jahren einiges an politischem Potenzial zu bieten, etwa in den Filmen des Undergroundregisseurs Koji Wakamatsu. Doch leider erfüllt THE GLAMOROUS LIFE OF SACHIKO HANAI die Erwartungen an sein revolutionäres Potenzial in keinster Weise, ist der Film doch nur ein seltsam trashiger Rohrkrepierer mit Wirrwarr-Plot, der sich bereits 2003 an den Trend der weltweit aufkeimenden Bush-Kritik zu hängen versuchte.

Eine Geschichte, die kaum mehr an den Haaren herbeigezogen sein könnte: Die Prostituierte Sachiko Hanai gerät zwischen die Fronten der internationalen Politik, als sie in einer klassischen Verwechslungssituation während einer Schießerei in den Besitz einer Replik eines Fingers des US-Präsidenten gerät. Außerdem handelt sie sich eine Schusswunde direkt zwischen den Augen ein. Und da sie die Verletzung nicht von einem Arzt behandeln lässt, sondern selber daran herumspielen muss, landet die Kugel irgendwo im Zentrum ihres Gehirns, wo sie dafür sorgt, dass Sachiko in bestimmten Situationen zur visionären Intelligenzbestie mutiert. Fortan spricht sie beim Sex über Sören Kierkegaard oder Noam Chomsky, gibt dem Sohn ihres professoralen Liebhabers Nachhilfe in Physik und horizontaler Lebensanschauung und trifft auf dem Boden eines Wassereimers das sprechende Abbild von George W. Bush. Dieser plant mithilfe seines Fingers eine sofortige Inspektion von Sachikos Höhle, denn da verstecken sich ja bekanntlich die Terroristen und so weiter und so fort.

THE GLAMOROUS LIFE OF SACHIKO HANAI hätte ein wirklich netter Film werden können. Allein: Er ist durchgängig so dermaßen überzogen, dass man ihm weder seinen Sexfilm- noch seinen Politansatz wirklich abnehmen mag. Vielmehr wirkt der Film so, als hätten sich ein paar japanische Kumpels rund um Regisseur Mitsuru Meike bei einem lustigen Sake-Umtrunk und einer Diskussion über die Antiterrorpolitik der USA so ziemlich jeden hahnebüchenen Unsinn aus dem Hirn gezogen, der einem in so einer Situation und bei entsprechendem Alkoholpegel einfallen kann. So ist dann auch mehr als eine ulkige Situation in THE GLAMOROUS LIFE OF SACHIKO HANAI zu sehen. Aber als Ganzes funktioniert das Werk einfach nicht. Schade eigentlich, denn die Grundidee hat durchaus ihren Charme.

DVD.
Sound und Bild der DVD von Rapid Eye Movies kommen auf dem aktuellen Stand der Technik daher und sind durchaus zufriedenstellend. Ansonsten sieht es an der Extra-Front sehr mager aus, was schade ist. Denn: Ein bisschen mehr Informationen zum Pink Movie oder eine kleine Biografie zur Rezeption der amerikanischen Politik in Japan hätten der Veröffentlichung mehr als gut zu Gesicht gestanden.








Jetzt bestellen bei...




AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.