AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
KAPITELWAHL

DARKNESS BEYOND (Italien 2000)

von Stefan Mader

Original Titel. L' ALTROVE
Laufzeit in Minuten. 71

Regie. IVAN ZUCCON
Drehbuch. IVAN ZUCCON . ENRICO SALETTI
Musik. IPNOSI
Kamera. IVAN ZUCCON
Schnitt. IVAN ZUCCON
Darsteller. EMANUELE CERMAN . GUISEPPE GOBBATO . ROBERTA MARRELLI . MICHAEL SEGAL u.a.

Review Datum. 2006-08-08
Erscheinungsdatum. 2006-07-27
Vertrieb. EPIX MEDIA AG

Bildformat. 1.33:1
Tonformat. DEUTSCH (DD 5.1/DD 2.0) . ITALIENISCH (DD 2.0)
Untertitel. DEUTSCH . ENGLISCH . ITALIENISCH
Norm. PAL
Regional Code. 2

FILM.
Ivan Zuccon scheint ein ziemlicher Fan von H.P. Lovecraft zu sein. Wie sonst wäre es zu erklären, dass der Italiener zwischen 2000 und 2003 eine komplette, von den Werken des Amerikaners inspirierte Trilogie abgedreht hat, deren erster Teil der hier vorliegende DARKNESS BEYOND ist. 2001 folgte ARMEE DES JENSEITS, ehe zwei Jahre später mit SHUNNED HOUSE der letzte Teil der zumindest thematisch zusammenhängenden Reihe erschien.
Wobei die plakative Verwendung von Lovecrafts Namen auf den DVD-Covern bereits Argwohn erregt: Ich kenne beileibe nicht alle Geschichten des Eigenbrötlers aus Rhode Island und somit mag es durchaus sein, dass hier tatsächlich existierende Vorlagen filmisch umgesetzt wurden - allerdings halte ich es auch für gut möglich, dass Zuccon sich lediglich im Motiv-Fundus des Arkham Circle um Lovecraft, Howard und Bloch bedient hat, was auch gewisse stilistische Diskrepanzen zwischen Film und Literatur erklären würde. Denn während es in Howard Phillips Lovecrafts Werken zwar durchaus auch gern einmal derb zugeht, regiert in seinen Geschichten zumeist doch der unbekannte Horror, das Äonen alte Böse, welches gern mit nebulösen Umschreibungen wie "unaussprechliches Grauen" bedacht wird und somit die Phantasie des Lesers anregt. Zuccons filmisches Machwerk gebärdet sich etwas weniger subtil und lässt stattdessen ausgiebig die Blutkelle kreisen, will heißen: Hier wird auch mal mehr oder weniger dezent gesplattert, was sich letztlich auch in der Altersfreigabe (nämlich "keine") niederschlägt.

Die Geschichte dreht sich um eine Frau namens Elena (Marrelli), die sich nach einem Passagen des berüchtigten Necronomicon beinhaltenden Ritual in einer jenseitigen Albtraumwelt wiederfindet, wo eine kleine Gruppe Soldaten von blutrünstigen Geistern gejagt wird, weil diese die letzte Abschrift des besagten Buches in ihren Besitz bringen wollen, um die alten Götter zu erwecken und die Welt ins Verderben zu stürzen. Obgleich dieser Aufhänger wirklich nicht sonderlich substanziell ist reicht er doch, um Elena und die Herren in olivgrün sukzessive ins offene Messer laufen zu lassen - und dies sogar unterhaltsamer und besser inszeniert als man zunächst vermuten würde. Zwar ist das Spiel der Darsteller bisweilen alles andere als Oscar-reif (ein Eindruck, der durch die affektierte deutsche Synchro noch verstärkt wird, darum lieber im authentischen italienischen Original mit Subs anschauen!), aber auch bestimmt nicht ganz am unteren Ende der Fahnenstange anzusiedeln. Positiv zu vermerken sind das Sounddesign und die brauchbare Ausstattung - mit Ausnahme von Elenas lediglich mit Stoffbahnen drapierter Kammer gleich zu Beginn des Films, die diesbezüglich einen ziemlichen Ausfall darstellt.
Auffallend ist auch Zuccons häufige Verwendung von Close-Ups, die DARKNESS BEYOND teilweise amateurhafter erscheinen lassen, als der Film ist. Aber immerhin wird dadurch latent klaustrophobische Atmosphäre erzeugt.
Genre-Fans werden sicher ihren Spaß dabei haben.

DVD.
Die Scheibe ist technisch absolut okay, das TV-formatige Bild ist scharf und der Ton sowohl in der Synchronisation, als auch in der leider nur in Stereo vorliegenden Originalfassung anständig.
Als Extras gibt es die Trailer zum Hauptfilm und anderen Werken des Regisseurs, ein alternatives Ende, sowie einen 1998 entstandenen, ebenfalls DARKNESS BEYOND betitelten Kurzfilm. Dieser dauert etwa eine halbe Stunde und stellt eine um etliche Szenen abgespeckte Vorab-Version des Hauptfilmes dar.








Jetzt bestellen bei...




AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.