AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
KAPITELWAHL

ALLEIN (Deutschland 2005)

von Björn Eichstädt

Original Titel. ALLEIN
Laufzeit in Minuten. 88

Regie. THOMAS DURCHSCHLAG
Drehbuch. THOMAS DURCHSCHLAG
Musik. MACIEJ SLEDZIECKI
Kamera. MICHAEL WIESWEG
Schnitt. INGO EHRLICH
Darsteller. LAVINIA WILSON . MAXIMILIAN BRÜCKNER . RICHY MÜLLER . VICTORIA MAYER u.a.

Review Datum. 2006-06-03
Erscheinungsdatum. 2006-04-07
Vertrieb. SUNFILM

Bildformat. 1.85:1 (anamorph)
Tonformat. DEUTSCH (DD 5.1/DD 2.0)
Untertitel. DEUTSCH
Norm. PAL
Regional Code. 2

FILM.
Wahrscheinlich kennt jeder solche Menschen, und es ist nicht auszuschließen, dass fast alle selber hin und wieder so sind: Launisch, sich selber im Weg stehend, von der Shiny Happiness in Wut oder Traurigkeit kippend. Wenn man gerade jemand hatte, der einem zuhört, sich dann genau so verhält, ist man schnell wieder ein bisschen einsam oder sucht sich flugs ein neues Opfer. Und am Ende ist man dann: Allein. Doch was sind normale Stimmungsschwankungen und wo fängt das Pathologische an? Eine Frage, die sich schleichend durch den Subtext von Thomas Durchschlags Film ALLEIN brennt, der sich auf die Seele des Zuschauers legt und ihn knapp 90 Minuten nicht mehr loslässt.

Maria ist im schlimmsten Alter: Sie studiert und weiß nicht wo vor und wo zurück liegt. Eine junge Frau, die permanent am Abrund wandelt, viele Männer gleichzeitig hat; manche sind Altersgenossen, andere abgeklärt und eher älter, keiner kann ihr helfen. Und so schwankt sie zwischen Euphorie und Suizidgedanken, zwischen himmelhoch jauchzend und dem alten Lied: Alkohol, Exzesse und Sex - bis zum Umfallen. Doch dann ist da Jan. Und mit ihm scheint sich alles zu ändern. Aber Maria kann sich nicht von der Vergangenheit verabschieden, verfällt immer wieder in ihre psychopathologischen Muster - Eskapismus ist der Versuch die Situation zu retten, eine gestörte Kommunikation zum geliebten Mensch die Folge. Das Drama beginnt.

ALLEIN ist eine Studie über uns alle in unseren extremsten Momenten. Und ein spannendes Bild des Borderline-Syndroms, das immer mehr junge Menschen befällt. Vor allem solche, die eine schlimme Kindheit durchgemacht haben. Doch von Krankheit und schlimmen Erfahrungen spricht der Film selten: Ein einziges Mal kommt Marias Vater in diesem Film zur Sprache. Der Therapeut wird am Rande erwähnt. In kurzen Nebensätzen, die mehr sagen als eine psychiatrische Abhandlung. Und dann ist da wieder diese Nüchternheit des Blicks auf ein junges Leben, das zu scheitern droht, das vielleicht gar nicht mehr zu retten ist, weil schon alles vermurkst ist. An manchen Stellen erinnert der Film an die Betrachtungsweise von Catherine Breillat in Filmen wie ROMANCE, auch wenn die Sexualität nie ins Zentrum der Betrachtung gerät. Doch die Perspektive ist ganz klar weiblich - und erzeugt eine dokumentarische Dramaturgie, die sich bis zum bitteren Ende nach oben schaukelt. Ein Film, der berührt und auch über den Abspann hinaus Fragen stellt. Auch nach uns selbst.

DVD.
Die DVD kommt mit einem schönen Bild und klarem Sound auf dem absolut aktuellsten Niveau der Technik daher. Daneben bietet er ein interessantes Making-of und ein Interview mit einem Arzt der Berliner Charité, das einige spannende Einblicke ins Borderline-Syndrom bietet.








Jetzt bestellen bei...




AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.