AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
KAPITELWAHL

DIE TODESKÄMPFER DER SHAOLIN (Taiwan 1977)

von Hasko Baumann

Original Titel. QING LONG KE ZHAN
Laufzeit in Minuten. 78

Regie. WOO MING-HUNG
Drehbuch. nicht bekannt
Musik. nicht bekannt
Kamera. nicht bekannt
Schnitt. nicht bekannt
Darsteller. YUEN HUA . SHANG KUAN LING-FUNG . LO LIEH . TIN MING u.a.

Review Datum. 2005-11-09
Erscheinungsdatum. 2005-08-11
Vertrieb. EUROVIDEO

Bildformat. 1.85:1
Tonformat. DEUTSCH (DD 1.0)
Untertitel. keine
Norm. PAL
Regional Code. 2

FILM.
"AHA! Die TIGERFAUST!" - "HA! Die SHAOLIN-KRALLE!" So begegnet man sich im alten China, und dann wird gesprungen, immer höher, übereinander hinweg, mit vielen Drehungen, und die seidenen Mäntel rauschen wie Wellblech in der Tiefgarage. Ja, selbst die allerkleinste Bewegung des Mittelfingers hat die Soundgewalt einer Panzerfaust. Würde hier jemand eine Erektion bekommen, gäbe es einen Donnerknall!

Apropos Donnerschlag, die TODESKÄMPFER DER SHAOLIN können sich solche filmischen Vergehen aber auch erlauben, denn was hier geboten wird, haut den Teebeutel aus der Asienkanne! Mit zwei starken Jungs zieht der Top-Kämpfer Lau gegen die bösen Kerle aus dem "Green Dragon Inn" zu Felde. Yueh Hua aus COME DRINK WITH ME zieht als Lau alle Register der Handkantenorgel! Polly Shang Kwan ist auch mit dabei und schlägt ebenfalls die Zeiger aus der Uhr. Dabei gibt es ein paar Standards, die in Vollendung verabreicht werden: Betritt man ein Teehaus, gibt's aufs Maul, hier sogar ins Maul, nämlich den blanken Stahl! Die Gefährten durchqueren das gefährliche Gebiet des gnadenlosen Gai Loi (nur echt mit weißen Haaren) und stellen sich schließlich in der Pinte zum grünen Drachen dem Kampf. Ein satter Showdown rundet das überaus unterhaltsame Gehaue ab.

Was wir hier haben, ist eine eher selten besungene Perle des Martial Arts-Kinos der 70er, deren simpler Plot eine Variation des alten DRAGON GATE INN von 1967 darstellt und der sich dem Geiste der Shaws hingibt, wie auch die Besetzung zeigt. Hier wird nicht nur vorzüglich aufeinander eingeschlagen, sondern auch mal gesäbelt und ordentlich geblutet. Gar keine Frage: Sehenswert.

DVD.
Zunächst einmal der Vorteil: Es handelt sich um eine Widescreen-Version - das bieten andere Länder nicht. Die ist allerdings nicht anamorph, aber wir wollen mal nicht so sein. Die als Vorlage verwendete Kopie ist nämlich in etwa so sauber wie ein Fernfahrerklo und darf sich auch hemmungslos dem Phänomen "Filmriß" hingeben. Was, das habe ich schon mal geschrieben? Na und? Bleibt auch so. Dafür neu: Das ganze Bild hat es nicht ins Format geschafft. Und am Ende darf man den Schlußmonolog auch nicht ganz hören, da macht es nämlich einfach Puff. Dafür ist die Chose ungekürzt. Das macht Laune. Extras keine, aber alles, was man braucht, ist auf der DVD: ein Spitzenfilm mit einer astreinen 70er-Synchro.








Jetzt bestellen bei...




AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2019 a.s.