AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
MEINUNGSMACHER

THE NIGHT LISTENER (USA 2006)

von Peter Noll

Original Titel. THE NIGHT LISTENER
Laufzeit in Minuten. 91

Regie. PATRICK STETTNER
Drehbuch. ARMISTEAD MAUPIN . TERRY ANDERSON . PATRICK STETTNER
Musik. PETER NASHEL
Kamera. LISA RINZLER
Schnitt. ANDY KEIR
Darsteller. TONI COLLETTE . ROBIN WILLIAMS . JOE MORTON . BOBBY CANNAVALE u.a.

Review Datum. 2006-10-14
Kinostart Deutschland. direct-to-video

THE NIGHT LISTENER ist ein Suspense-Film, der unsere Aufmerksamkeit an sich reißt, unsere Neugierede weckt und uns mit den Fragen, die er stellt, interessiert hält.
Er lässt uns darüber nachdenken, woher wir wissen ob etwas wahr ist, wie weit zu gehen wir bereit sind um die Wahrheit herauszufinden und was manche Menschen tun würden um Aufmerksamkeit zu erlangen. Im Gegensatz zu vielen anderen zeitgenössischen Thrillern geht es nicht um einen Mord oder sonst ein Gewaltverbrechen und auch von billigen Tricks, plötzlichen Schreckmomenten und unwahrscheinlichen Wendungen im Drehbuch hält der Film sich fern.
Es ist ein effektiver Film - zwar nicht großartig, aber gut und zeigt zumindest eine Originalität und Intelligenz, die man heutzutage üblicherweise vermisst. Außerdem ist er Beweis für die schauspielerischen Fähigkeiten von Robin Williams und Toni Collette.

Der Film basiert auf einem von einer wahren Begebenheit inspirierten Roman von Armistead Maupin. Williams spielt darin den Moderator einer Late Night-Show im Radio, Gabriel Noone, der einer Telefonfreundschaft mit einem jungen Hörer namens Pete (gespielt von Rory Culkin) eingeht.
Der 14jährige Pete wurde von seinen Eltern sexuell missbraucht und schrieb eine herzzerreißende Biographie seines jungen Lebens. An AIDS leidend, lebt er nun mit seiner beschützerischen Adoptivmutter Donna (Collette) in einer abgelegenen Stadt im mittleren Westen.
Das ist zumindest was wir glauben sollen, aber bald tun sich Fragen auf.

Gabriel hat weder Pete noch seine Adoptivmutter je wirklich getroffen und Gabriels Ex-Mitbewohner/Liebhaber Jess (Bobby Cannavale) weist darauf hin, dass die Telefonstimmen des Buben und der Mutter sich wie die einer einzigen Person anhören. Auch der Verleger, der Gabriel das Buch ursprünglich gegeben hatte, hat langsam seine Zweifel. Diese Zweifel überschatten die Veröffentlichung des Buches und als Donna die Einladung an Gabriel, Pete in den Ferien zu besuchen, zurücknimmt, muss er sich auf den Weg machen, um die Wahrheit herauszufinden.
Gabriels Odyssee auf der Suche nach der Wahrheit ist das Herzstück des Films, auch wenn er die Antworten zu seinen Fragen niemals handlich zusammenfasst. In seinen straffen 90 Minuten überlastet der Streifen uns nicht mit Nebenhandlungen, obwohl Gabriels gespannte Beziehung zu Jess (der selbst an AIDS leidet, sich aber den Möglichkeiten des Lebens öffnet, als er erfährt, dass er nicht bald sterben muss) einen Subplot darstellt.

Williams liefert eine kontrollierte, effektive Darbietung als Mann dessen Leben auf den Kopf gestellt wird, was einmal mehr seine beachtliche Vielseitigkeit (solange er keine blödsinnigen Filme macht) unterstreicht - dieser Film reicht vielleicht sogar, um ihm RV (DIE CHAOSCAMPER) zu verzeihen. Und Collette brilliert als eine Figur, die uns niemals wirklich wissen lässt, wer sie ist.

THE NIGHT LISTENER kann im Vergleich mit Thrillern von Hitchcock-Kaliber nicht bestehen und Kinogänger, die auf Herzklopfen verursachende Spannung aus sind könnten enttäuscht sein - der Film dreht sich eher um persönliche Beziehungen, Illusionen und die Geschichten, die wir erzählen. Manche Zuseher werden sich beim Verlassen des Kinos am Kopf kratzen, aber das könnte durchaus so beabsichtigt sein.











AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.