AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
MEINUNGSMACHER

IRINA PALM (Belgien/Luxemburg/Großbritannien/Deutschland 2007)

von Matthias Mahr

Original Titel. IRINA PALM
Laufzeit in Minuten. 103

Regie. SAM GARBARSKI
Drehbuch. PHILIPPE BLASBAND . SAM GARBARSKI . MARTIN HERRON
Musik. GHINZU
Kamera. CHRISTOPHE BEAUCARNE
Schnitt. LUDO TROCH
Darsteller. MARIANNE FAITHFULL . MIKI MANOJLOVIC . KEVIN BISHOP . JENNY AGUTTER u.a.

Review Datum. 2007-06-13
Kinostart Deutschland. 2007-06-14

Maggie, eine englische Witwe in mittleren Jahren, (Marianne Faithfull) hat einen todkranken Enkel, dem nur eine Behandlung in einer australischen Spezialklinik helfen könnte. Das britische Gesundheitswesen würde für die Behandlung aufkommen, nicht aber für Reise und Aufenthalt. Auf der Suche nach einem trotz fehlender Ausbildung passenden Job stößt die korpulente, gänzlich naive Lady in der Auslage des Establishments "Sexy World" auf einen Aushang, laut dem bei guter Bezahlung Hostessen gesucht werden. Im Glauben, dafür Tee kochen zu müssen, spricht sie beim Chef (Miki Manojlovic) vor. Dieser belehrt sie höflich aber direkt, was das Wort "Euphemismus" bedeutet (welches er selbst von seinem Anwalt kennt), bemerkt aber sofort ihre zwar hässlichen, aber weichen Hände. Als Importeur einer Innovation aus Japan, im wesentlichen eine Wand mit Loch, bietet er ihr probeweise einen Job als Frau, die Männern (anonym, durch das Loch) einen runterholen, an. Zunächst schockiert, schlägt sie nach kurzem Bedenken ein.

Marianne Faithfull ist, obwohl sie eine lange Schauspielkariere aufweisen kann (GIRL ON A MOTORCYCLE mit Alain Delon, 1968), als Sängerin und Ex von Mick Jagger immer noch weit bekannter. IRINA PALM könnte sie nun als Darstellerin nachhaltig populärer machen. Dabei spielt sie ihren Part geradlinig ohne Höhen und Tiefen in einem durch, jedoch mit einer solchen Selbstverständlichkeit, dass man ihr die Rolle jederzeit 100% abkauft. Und das, obwohl das Drehbuch vor unplausiblen Konstrukten und Überhöhungen geradezu strotzt. Das Konzept einer "Anonymbefriedigung" durch ein Loch mag ja noch irgendwie vorstellbar sein, in jedem Fall aber doch nur, wenn die Angestellte, gerade wenn sie so aussieht wie Mrs. Faithfull, auch wirklich unerkannt bleibt. Im "Sexy World" scheint sich darum aber niemand zu kümmern, auch wenn so die Illusion der bald in langen Schlangen anstehenden Kunden, dadurch doch sicher nicht aufrecht erhaltbar wäre.

Manojlovic (bekannt durch seine Arbeiten mit Kusturica, durch HURENSOHN aber bereits im Milieu "vertraut") spielt den Clubbesitzer als "Harten mit zartem Kern", wie überhaupt die gesamte Szene eher zahm und nicht frei von Kitsch dargestellt wird. Das ist insbesondere schade, wenn gegen Mitte des Films, wenn der erste Schwung gerade etwas abzuebben droht, ein Angebot der Konkurrenz spannendes Konfliktpotential verspricht, dass so leichtfertig verschenkt wird. Interessanter da schon die Konfrontation Maggies mit ihrem, von Kevin Bishop gespielten, nichtsnutzigen, aber selbstgefälligen Sohn.

Trotzdem wäre es ungerecht, IRINA PALM als reines Faithfull-Vehikel abzuklassifizieren. So mangelhaft das Drehbuch mitunter im Handlungsaufbau wirkt, so spritzig (sorry!) sind dafür die Dialoge ausgearbeitet. Man darf den Film nicht als Sozialdrama oder gar Milieustudie sehen. Er ist als Komödie konzeptioniert, und als solche funktioniert er hervorragend. Wenn trotz unverblümter Sprache die Bilder "keusch" bleiben, weil etwa eine Thermoskanne die Sicht auf den Penis nimmt, erinnert dies nicht von Ungefähr an jene legendäre Simpson-Folge, in der Marge ein Portrait von Mr. Burns malt. Echte Höhepunkte wie Maggies "Behübschung" der Wichskabine und ihren entlarvenden Umgang mit der Nachbarsneugier sorgen in wiederkehrenden Variationen für einen hohen Lachpegel im Kino. Verständlich, ist es doch einfach schön, gemeinsam mal wieder herzhaft lachen zu können. Dabei muss sich niemand ob der Plattheit des Humors dafür genieren mit einzustimmen und dennoch sorgt wohl auch etwas die Verlegenheit mancher Zuseher, dass es noch etwas lauter hallt.











AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.