AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
MEINUNGSMACHER

FINAL DESTINATION 5 (USA 2011)

von Sebastian Moitzheim

Original Titel. FINAL DESTINATION 5
Laufzeit in Minuten. 92

Regie. STEVEN QUALE
Drehbuch. ERIC HEISSERER
Musik. BRIAN TYLER
Kamera. BRIAN PEARSON
Schnitt. ERIC SEARS
Darsteller. NICHOLAS D'AGOSTO . EMMA BELL . MILES FISHER . TONY TODD u.a.

Review Datum. 2011-08-24
Kinostart Deutschland. 2011-08-25

Seit 2000 erzählt uns die FINAL DESTINATION-Reihe mit schöner Regelmäßigkeit dieselbe Geschichte: Vor einem großen Unfall hat ein Teenager oder Twentysomething eine Vision, die ihn oder sie mitsamt einer Gruppe von Freunden davor rettet, in besagtem Unfall zu sterben. Weil der Tod nicht gerne betrogen wird, ist er hinter den Überlebenden her und sie sterben, scheinbar zufällig, einer nach dem anderen, in der Reihenfolge, in der sie auch bei dem Unfall gestorben wären. Der Plot ist eigentlich immer derselbe, das Ende bietet lediglich Variationen desselben Themas. Der Reiz liegt, wenn man ehrlich ist, in erster Linie in immer bizarreren Todesarten.

So auch bei FINAL DESTINATION 5. Diesmal stürzt eine Brücke ein, die Vision hat Sam Lawton (Nicholas D'Agosto), ein junger Koch in Ausbildung, der davon träumt, einen Teil davon in Paris zu verbringen. Er rettet unter anderem seine Exfreundin Molly (Emma Bell), seinen besten Freund Peter (Miles Fisher) und dessen Freundin Candice (Ellen Wroe). Schon auf der Beerdigung der Opfer des Unfalls warnt sie der örtliche Leichenbeschauer (Tony Todd), in Zukunft besser vorsichtig zu sein, denn von nun an hat es der Tod auf sie abgesehen.

Der Vorgänger FINAL DESTINATION 4 war eigentlich als Abschluss der Reihe angekündigt gewesen und angesichts dessen Qualität hätte man sich damals fast gewünscht, die Macher hätten ihre Ankündigung wahr gemacht. Zum Glück ist dies jedoch nicht der Fall, denn FINAL DESTINATION 5 ist der beste Teil der Reihe seit dem zweiten. Im Ton etwas düsterer als sein Vorgänger ist er, im Rahmen der Möglichkeiten einer viermal erzählten Story, erstaunlich spannend - was zum Einen daran liegt, dass er anstatt den Unsympathen des vierten Teils wieder annähernd sympathische Charaktere bietet, zum Anderen aber auch daran, dass sich Autor Eric Bress dann doch die ein oder andere Überraschung hat einfallen lassen.

So führt FINAL DESTINATION 5 die neue "Regel" ein, dass die Überlebenden ihr Leben gegen das eines anderen "eintauschen" können - also einen Menschen töten können, um selbst vom Tod verschont zu werden. Das fügt dem bekannten Konzept eine neue, moralische Dimension hinzu (die im Film allerdings nicht gerade tiefgehend diskutiert wird) und funktioniert wunderbar als Anlass, die Überlebenden gegeneinander auszuspielen. Gemeinsam mit dem zwar schon relativ früh vorhersehbaren, aber dennoch recht cleveren Ende gibt es so genügend Wendungen, um über die mit 92 Minuten sehr kurze Laufzeit des Films bei Laune zu halten - besonders, da FINAL DESTINATION 5 auch die üblichen Qualitäten der Reihe bietet.

Denn die Todesszenen sind erneut extrem kreativ, überraschend - und in einem Falle sehr, sehr komisch. Das ist gerade deshalb bemerkenswert, weil man als Kenner der Vorgänger sehr schnell merkt, wie konditioniert man auf die Mechanismen der Reihe ist: In jedem noch so unscheinbaren Gegenstand sieht man eine tödliche Gefahr, bei jeder Bewegung der Opfer erwartet man einen blutigen Schockmoment - und doch kommt es meistens anders, als man denkt.

Natürlich ist FINAL DESTINATION 5 nicht die Neuerfindung der Franchise. Wer die Reihe bisher nicht mochte, wird auch mit der neuesten Inkarnation wenig anfangen können und wer schon nach dem ersten Teil kein weiteres Sequel brauchte, der wird auch nach Teil 5 nicht seine Meinung ändern. Umgekehrt bedeutet das aber auch: Fans der Reihe kommen nicht nur auf ihre Kosten, sie dürften sich freuen, dass FINAL DESTINATION 5 nicht nur ein erneuter Aufguss, sondern ein unerwarteter Höhepunkt der Reihe ist.











AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.