AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
MEINUNGSMACHER

EX DRUMMER (Belgien 2007)

von Sebastian Selig

Original Titel. EX DRUMMER
Laufzeit in Minuten. 104

Regie. MAURICE DEVEREAUX
Drehbuch. MAURICE DEVEREAUX
Musik. ARNO . FILIP KOWLIER . MILLIONAIRE
Kamera. GLYNN SPECKAERT
Schnitt. MANU VAN HOVE
Darsteller. NORMAN BAERT . DRIES VANHEGEN . GUNTER LAMOOT . SAM LOUWYCK u.a.

Review Datum. 2007-08-20
Kinostart Deutschland. 2007-11-15

In erster Linie ein romantischer Film. Nicht nur wegen der mit beiläufiger Größe erzählten Liebe von EX DRUMMER (Stephen Rea Look-alike Norman Baert), seines Zeichens inzwischen erfolgreicher Schriftsteller von Houellebecqscher Größe, der die Wände seines minimalistisch, weißen Lofts auf dem Dach eines Plattenbaus mit Blick af den winterlich grauen Güterhafen der Stadt, mit großformatigen Bildern der Augen seiner Freundin dekoriert hat. Romantisch vor allem deswegen, weil es darum geht den rauschhaften Moment des im Rock aufglühen wiederzugeben. Dieses die Platzwunde beim Tanzen nicht zu spüren, welche die Bierflasche an der Stirn zurückgelassen hat, als sie dort Feuerblume gleich detonierte. Dieses überschwemmt werden von etwas das wie pures Adrenalin schmeckt, das man im Mund hatte, als man mit dem alten holländischen Damenrad die Abkürzung über die Parkhausbrüstung in Richtung schmerzhaft schnell heranrasenden Beton genommen hat. Das laute Lachen aus heißer gebrüllter Kehle, über das rot-gelbe Muster, welches man da eben gerade zwischen Schüssel und Klobox gekotzt hat. Eben dieses völlige ausgefüllt sein von Romantik, das einem nur besonders laut vorgetragene Musik schenken kann. Ok, der Noise und drei kleine, auf einem Stück Alu zum glühen gebrachte Crackwürfel, von denen der Film natürlich auch erzählt.
Klar, dabei kommt EX DRUMMER natürlich nicht umhin, den stechenden Schmerz zu erwähnen, den ein 50 cm Schwanz n den Eingeweiden auszulösen vermag; davon zu berichten, wie man sich beim Wichsen einen Schlaganfall einfängt; davon welche Albträume einen plagen, ist man gezwungen in einer leeren Badewanne zu schlafen; davon wie einem nur der Sex mit dicken, glatzköpfigen Omas einen kurzen, falschen Moment von Ruhe und Ausgeglichenheit bescheren kann; davon wo deine Verantwortung als Autor anfängt und klar, auch davon welche Folgen das alles so nach sich zieht.
Da geht man gern mit, selbst wenn einem TRAINSPOTTING -Plakate, wie sie immer noch in Tübinger Studenten-WGs hängen, längst kleine Brocken Kotze in den hinteren Teil des Rachens zaubern. This is hardcore (und eben nicht New Rave). Ein wundervoller Date-Film mit zahlreichen Momenten, bei denen man im dunklen Kino Händchen halten möchte.











AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.