AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
MEINUNGSMACHER

ANTIQUE (Korea 2008)

von Jenny Jecke

Original Titel. SAYANGKOLDONG YANGKWAJAJEOM AENTIKEU
Laufzeit in Minuten. 109

Regie. MIN KYU-DONG
Drehbuch. MIN KYU-DONG . LEE KYUNG-EU . KIM DA-YOUNG
Musik. diverse
Kamera. KIM JOON-YOUNG
Schnitt. KIM SUN-MIN
Darsteller. JU JI-HUN . KIM JAE-WOOK . YOO AH-IN . ANDY GILLET u.a.

Review Datum. 2010-01-12
Kinostart Deutschland. nicht bekannt

ANTIQUE kann getrost als die südkoreanische Antwort auf CHOCOLATE bezeichnet werden, doch ist Regisseur Min Kyu-dong eher ein "CHOCOLATE auf Ecstasy" gelungen. In einer geradezu wahnwitzigen Geschwindigkeit rauscht der Film durch die Geschichte Jin-hyuks (Ju Ji-hun), eines gut aussehenden Sohns aus reichem Hause, der kein Glück bei den Frauen hat und sich deswegen einen ganz besonderen Köder einfallen lässt. Eine Konditorei mit außergewöhnlichen Kuchenkreationen soll die Vertreter des weiblichen Geschlechts anlocken. Doch dazu benötigt er Hilfe in Gestalt des exzellenten Konditors Seon-woo (Kim Jae-wook), der Jin-hyuk zu Schulzeiten einst seine Liebe gestanden und eine harsche Abfuhr erfahren hatte. Das Quartett vollständig macht ein Ex-Boxer, mit einem Faible für süße Backwaren und Jin-hyuks ungeschickter Bodyguard. Wie geplant wird die Weltklasse-Konditorei "Antique" von der weiblichen Kundschaft geradezu gestürmt, während hinter den Kulissen ein chaotischer (Liebes-)Reigen die Küche aufmischt, in dessen Zentrum der feingliedrige Seon-woo steht, dem alle Männer, ob hetero oder nicht, in kürzester Zeit zu Füßen liegen. Alle außer Jin-hyuk, versteht sich.

Doch eine turbulente, leichtgewichtige Komödie zum Dessert war anscheinend nicht Min Kyu-dongs Anliegen. Er ist stattdessen auf den Hauptgang aus, der noch eine Weile im Magen liegt. Folglich reichert er die Rezeptur mit einem dunklen Geheimnis an, welches Jin-hyuk nicht nur nachts in seinen Albträumen belastet. Ein wenig verdächtig ist es schließlich schon, dass ein Mann, der sich nach jedem Biss von einem Kuchen erstmal übergeben muss, dass sich also ein von den süßen Speisen dermaßen gequälter Mann nun ausgerechnet dieses Gewerbe aussucht. So entsteht mitunter ein ziemlich heftiger Bruch im Stimmungsgefüge des Films, erst recht je tiefer es das Drehbuch in das Trauma unseres Konditors verschlägt. Bis dahin reißt einem das sich stets zu überstürzen drohende Märchen ANTIQUE mit und braust in Windeseile durch die Eskapaden in der Küche, gleich einer einstündigen Musical-Nummer von Busby Berkeley und das bar jeder Verschnaufpause. Nicht nur die mit viel Sinn für Selbstironie und einem bestechenden Esprit aufspielenden Darsteller, allen voran Kim Jae-wook, bilden den Zuckerguss, der das ganze zusammenhält.

Selbstverständlich ist es nämlich nicht, dass eine Film, in dem die ganze Zeit darüber geredet wird, wie lecker doch die Speisen sind, jenes konkrete sinnliche Erlebnis auch zu suggerieren vermag. Darin gleicht ANTIQUE Pixars Rattenmärchen RATATOUILLE. Beiden Filmen gemein ist die Visualisierung der Geschmackexplosionen, welche die jeweiligen Gäste so verrückt machen. Wie übrigens auch der über die Gerichte gleitende, d.h. eigentlich lechzende Blick der Kamera, welcher dem Zuschauer das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. Mit dem überschwellenden Pegel an Glückshormonen, bekanntlich ein Symptom übertriebenen Schokoladenkuchen-Konsums, sticht sich die im weiteren Verlauf des Films hinzugefügte, eher bittere Gewürzmischung. Das muss man leider zugegeben. Versehen mit einer ausreichenden Prise Charme und Sympathie, hinterlässt ANTIQUE allerdings keinen bitteren Nachgeschmack. Das Gefühl, sich an den 109 Minuten überfressen zu haben wird man jedoch nicht los. Vielleicht hätte es ein Dessert auch getan.











AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.11 »»» © 2004-2018 a.s.