AFTER DARK Film TALK Facebook Twitter

das manifest¬  kontakt¬  impressum¬  verweise¬  übersicht¬ 
[   MEINUNGSMACHER  |   GEDRUCKTES IST TOT  |   KAPITELWAHL  |   UNENDLICHE TIEFEN
   MENSCHEN  |   GESPRÄCHE  |   FEGEFEUER DER EITELKEITEN  |   MIT BESTEN EMPFEHLUNGEN   ]
KAPITELWAHL

WAKE OF DEATH (USA/Deutschland 2004)

von Stefan Mader

Original Titel. WAKE OF DEATH
Laufzeit in Minuten. 83

Regie. PHILIPPE MARTINEZ
Drehbuch. MICK DAVIS . LAURENT FELLOUS . PHILIPPE MARTINEZ
Musik. GUY FARLEY
Kamera. EMMANUEL KADDOSH . MICHAEL SWAN
Schnitt. CHRISTOPHER BELL . DEDAN OUZIEL
Darsteller. JEAN-CLAUDE VAN DAMME . SIMON YAM . VALERIE TIAN . TONY SCHIENA u.a.

Review Datum. 2006-03-11
Erscheinungsdatum. 2005-11-11
Vertrieb. KOCH MEDIA

Bildformat. 1.78:1 (anamorph)
Tonformat. DEUTSCH (DTS/DD 5.1/DD 2.0) . ENGLISCH (DD 5.1/DD 2.0)
Untertitel. DEUTSCH
Norm. PAL
Regional Code. 2

FILM.
Als sie mitansieht wie ihre Mutter vom Obertriaden Sun Quan (Yam) ermordet wird, flieht die 14 Jahre alte Kim (Tian) von Hong Kong nach Los Angeles. Gemeinsam mit einer Gruppe illegaler Einwanderer erreicht sie per Schiff die USA und wird dort auch prompt von der Immigrationsbehörde INS aufgegriffen. Unter den Beamten befindet sich auch Cynthia Archer, eine Sozialarbeiterin, die das verstörte Mädchen mit nach Hause nimmt. - Dort wartet Cynthias Ehemann Ben (Van Damme), der sich seiner Familie zuliebe eben erst aus dem Nachtclubbusiness zurückgezogen hat und fortan mehr Zeit mit Cynthia und seinem Sohn verbringen möchte.
Leider wird Kim aber bereits von Sun Quan und seinen Schergen gesucht und durch eine undichte Stelle im INS erfährt der Drogenboss schließlich auch vom Aufenthaltsort der Zeugin. Als Kim ihm und seiner Killerhorde entwischt bringt er kurzerhand Cynthia und deren Adoptiveltern um, sodass Ben sich gemeinsam mit seinem besten Freund Tony (Schiena) auf einen blutigen Rachefeldzug macht.

Wie die Inhaltsangabe schon nahe legt handelt es sich bei diesem Film um einen astreinen no-brainer mit Rache-Thematik, der vor allem eine Frage aufwirft: Wie kann es sein, dass ein Streifen mit so wenig Handlung und drei Drehbuchautoren hinsichtlich Plot und Kontinuität mehr Löcher aufweist als ein Laib Emmentaler?
Trotzdem: Davon abgesehen wird einem in Gestalt von WAKE OF DEATH ein ganz netter, kurzweiliger Actionfilm vorgelegt, der mit harten Kampfszenen und einer unterhaltsamen indoor-Verfolgungsjagd auf Motorrädern einiges zu bieten hat. Eine zweite Hetzjagd in Autos auf dem Highway gibt's auch noch, wobei diese nicht so überzeugen kann - zu sehr verlässt Regisseur Philippe Martinez sich dabei auf ach so moderne MTV-Optik, die im Kontext dieses Films eher pseudo- denn richtig cool wirkt. Gleiches trifft auch auf die manchmal ziemlich unmotiviert und hastig gesetzten Schnitte von einer Szene zur nächsten zu.
Auf schauspielerischer Ebene gibt es aber sogar ein paar positive Überraschungen zu vermelden: Van Damme wird in WAKE OF DEATH dazu angehalten, rudimentäre schauspielerische Leistungen zu zeigen und kackt dabei gar nicht mal so derb ab wie man befürchten könnte und Valerie Tian schafft es sogar, einem in der Rolle als typisches Geiselkind nicht auf die Nüsse zu gehen. Simon Yam hingegen wirkt als gefühlloser Triade mit circa einskommafünf Gesichtsausdrücken ziemlich unterfordert.

DVD.
Bild und Ton sind sauber und hochwertig, die deutsche Synchronisation inhaltlich zwar in Ordnung, die Wahl der Stimmen aber etwas gewöhnungsbedürftig, sodass im Zweifelsfall der Originalton zu empfehlen ist. Außerdem bringt man sich sonst ja um das Vergnügen, Van Dammes lustigem Akzent zu lauschen.
Als Extras gibt es neben mehreren Trailern (darunter auch jener des Hauptfilms auf Englisch und Deutsch) einige Biographien, eine Slideshow und ein etwa zahn Minuten dauerndes Making Of in scheußlicher Videoqualität, das jedoch erahnen lässt, was einen in den geschnittenen drei Minuten erwartet hätte.











AFTER DARK Film TALK | Facebook | Twitter :: Datenschutzerklärung | Impressum :: version 1.20 »»» © 2004-2021 a.s.